Einkaufszentrum nach Blitzeinschlag am Montag zu

Feueralarm im geschlossen Rotenburgcenter: Öffnung verschoben

+
Nach einem Blitzeinschlag im Rotenburgcenter am Montag ist das Einkaufszentrum weiterhin geschlossen.

Rotenburg. Die Feuerwehr ist zu einem Einsatz zum Rotenburgcenter ausgerückt. Nach einem Wicklungsschluss an einer Trafoanlage war Rauch aufgestiegen.  Das Einkaufszentrum ist nach einem Blitzeinschlag seit Montag geschlossen.

Laut Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut konnte das Problem schnell behoben werden, größerer Schaden am Gebäude entstand nicht. Verletzte gab es keine. Im Einsatz waren etwa 15 Einsatzkräfte der Rotenburger Feuerwehr.

Aktualisiert um 13.30 Uhr

Nach dem Blitzeinschlag am Montagmorgen sollte das Center heute um 12 Uhr wieder geöffnet werden.

Aktualisiert um 13.10 Uhr Doch als am Mittag der Strom angestellt wurde, sei eine Trafoanlage in Flammen aufgegangen. So berichtet es zumindest ein Mitarbeiter des für das Center zuständigen Gebäudeservices. Nach Informationen unserer Zeitung wird das Einkaufszentrum heute nicht mehr öffnen. Ein Mitarbeiter des Lebensmittelmarktes Edeka erklärte, dass man auf morgen hoffen müsse. Strom gebe es bisher noch immer nicht, wodurch Kassen und Licht nicht funktionieren. Für die Kühlung der Lebensmittel sei aber ein Notstromaggregator angeschlossen worden.

Durch den Blitzeinschlag ist am Montag ein Teil des Stromverteilers zerstört worden. Es musste ein Ersatzteil bestellt werden, das amDienstag eingebaut wurde. Für 12 Uhr war dann die Öffnung des Centers vorgesehen. Beim Inbetriebnehmen der Stromleitung gab es jedoch ein Problem mit der Trafoanlage, die einen Feuerwehreinsatz auslöste. (lad/fis)

Kommentare