Eine Frau leicht verletzt

Hund bei Wohnhausbrand gestorben

Rotenburg. Bei einem Wohnhausbrand an der Borngasse in Heinebach ist am Samstagnachmittag ein Hund getötet worden. Als die Feuerwehr eintraf, brannte die Küche lichterloh. Personen waren keine im Haus, dafür fand die Feuerwehr sechs Hunde vor, von denen sie fünf rettete.

Ein Hund starb, vermutlich an Rauchvergiftung. Das Feuer, so Gemeindebrandinspektor Bernd Hildebrand, sei kurz davor gewesen, durch die Decke auf das obere Stockwerk überzugreifen. Die Feuerwehr konnte den Barnd schnell löschen. Fünf Alheimer Wehren sowie die Rotenburger Feuerwehr wurden alarmiert. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben. Eine Frau wurde verletzt, als sie von einem geplatzten Feuerwehrschlauch getroffen wurde. (zmy)

Brand in der Borngasse in Heinebach

Brand in der Borngasse in Heinebach

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Meyer

Kommentare