Alheimer Gemeinde veranstaltet am kommenden Samstag ein Fest des Lichts

Feuer zur Feier des Johannistags

Alheim. Die Johanneskirchengemeinde Alheim veranstaltet am Samstagabend, 29. Juni, erstmals ein Johannisfeuer, mit dem der Johannistag (24. Juni) gefeiert wird. Bei gutem Wetter findet das Treffen am Sportplatz auf dem Breiten Berg statt, bei schlechtem Wetter im Jugend- und Freizeitheim Oberellenbach.

Ab 19.30 Uhr gibt es für die Besucher Bratwürste vom Grill. Um 21 Uhr beginnt ein Gottesdienst in der Nähe des Johannisfeuers, den Pfarrer Wolfgang Kallies gestalten wird. Es wird dabei auch um den biblischen Hintergrund des Johannisfeuers als Feier des Lichts gehen.

Vorschlag mitgebracht

Kallies brachte den Vorschlag aus seiner früheren Gemeinde Sinntal-Mottgers mit. Kirchenvorstand und Förderkreis „Kirchensanierung Oberellenbach“ nahmen den Vorschlag auf. Sie laden neben den Bewohnern von Licherode, Niederellenbach, Oberellenbach und Sterkelshausen auch das Kirchspiel des Gudegrundes zur Johannisfeier ein. Das war an Himmelfahrt Gastgeber auf der Waldbühne in Erdpenhausen.

Zum Sportplatz wandern

Um Parkprobleme zu vermeiden, wird den Teilnehmern empfohlen, die Autos am Jugend- und Freizeitheim Oberellenbach abzustellen. Von dort können sie um 19 Uhr unter ortskundiger Führung zum Sportplatz (zwei Kilometer) wandern.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberellenbach wird sich unter der Leitung von Uwe Schneider um das Johannisfeuer kümmern. Die Erlöse sollen nach Angaben der Förderkreissprecher Volker Nöding und Reinhard Kerst vom Kirchenvorstand zu gleichen Teilen für die Opfer der Flutkatastrophe gespendet und für das Projekt Kirchensanierung Oberellenbach verwendet werden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare