Jakobikirche wird wieder in Dienst genommen – Konzertreihe gehört zum Programm

Festwoche mit viel Bach

Bei Fachleuten und Publikum geschätzt: Das Göttinger Barockorchester wird die Brandenburgischen Konzerte von Bach in der Rotenburger Jakobikirche spielen. Foto: nh

Rotenburg. Wenn eine Kirche nach sechs Jahren Sanierungszeit wieder ohne Einschränkung für Gottesdienste zur Verfügung steht, kann man das schon mal feiern. Die Gemeinde der Rotenburger Jakobikirche wird das eine Woche lang tun – auch mit einer Reihe hochkarätig besetzter Konzerte. Der Vorverkauf für die Konzerte in der Festwoche ab 25. August läuft bereits.

Zum Auftakt spielt das Göttinger Barockorchester am Sonntag, 25. August, ab 17 Uhr alle sechs „Brandenburgischen Konzerte“ von Johann Sebastian Bach. Bezirkskantor Christian Zierenberg spricht von einem „seltenen Leckerbissen“, da die Konzerte zwar Verkaufsschlager auf CD seien, sie jedoch nur ganz selten im Konzert gespielt würden. Die Aufführung wird durch eine Pause mit einem kleinen Imbiss unterbrochen. Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro, es gibt nummerierte Plätze.

Altarraum wird vorgestellt

Am Dienstag, 27. August, spielen Henning Vater (Barockvioline), Martin Fliege (Barockcello) und Christian Zierenberg (Cembalo) Kammermusik. Zu hören sind unter anderem Werke von Frescobaldi, Buxtehude und Bach. Die Karten kosten acht Euro an der Abendkasse. Zuvor erklärt Michael Stratmann die neue Altarraumgestaltung der Jakobikirche.

Werke von Bach und Homilius spielt Holger Gehring, Kreuzorganist aus Dresden, am Mittwoch, 28. August, ab 20 Uhr. Die Karten kosten ebenfalls acht Euro, es gibt sie nur an der Abendkasse.

Das Göttinger Barockorchester und der Kammerchor im Kirchenkreis Rotenburg präsentieren am Donnerstag, 29. August, ab 20 Uhr Werke von Telemann und Bach. Die Karten zu acht Euro gibt es an der Abendkasse.

Ein Konzert des Auswahlbläserchores der Landeskirche beschließt den klassischen Teil der Konzertreihe am Freitag, 30. August, ab 20 Uhr. Auch hier kostet der Eintritt acht Euro.

Einen beschwingten Schlusspunkt unter die Konzertreihe setzt der Gospelchor „Get up“ am Samstag, 31. August. „Die werden die Kirche rocken“, sagt Pfarrer Michael Dorfschäfer. Der Eintritt kostet acht Euro, allerdings gibt es die Karten im Vorverkauf. Man kann auch eine Dauerkarte für alle Konzerte im Vorverkauf erwerben, sie kostet 40 Euro.

Finanziell unterstützt wird die Festwoche durch die Bürgerstiftung des Kreises, die Sparkassenstiftung, das Herz- und Kreislaufzentrum, den Kirchenkreis, Orgelbauer Noeske sowie andere private Spender.

Das weitere Programm der Festwoche werden wir noch vorstellen. (sis)

Vorverkauf: Tourist-Information der Stadt Rotenburg, Weingasse 3, Telefon 5555, Buchgalerie Berge, Steinweg 1, Telefon 06623/919161.

Quelle: HNA

Kommentare