Benefizkonzert des Ensembles am Sonntag

Festspieler singen für Flutopfer

Bad Hersfeld. Was geschieht eigentlich in Katastrophen-Regionen, wenn man immer seltener etwas liest, im Fernsehen kaum noch etwas sieht und im Radio nichts mehr hört? Diese Frage stellten sich auch die Ensemble-Mitglieder der Bad Hersfelder Festspiele. Und deshalb beschlossen sie, ein Benefiz-Konzert für die Menschen in der Region Stendal auf die Beine zu stellen, die vom Hochwasser im Mai und Juni besonders hart betroffen waren.

Dieses Benefizkonzert beginnt am Sonntag, 21. Juli, um 11 Uhr in der Stiftsruine. Zurzeit werden in der Stiftsruine also neue Songs und neue Texte geprobt – aus bekannten Musicals, aber auch eigene Texte der Künstler. Auftreten werden unter anderem Anastasia Bain, Petter Bjällö, Neil Dolan, Barbara Goodman, Milica Jovanovic, Lemuel Pitts, Walter Reynolds, Nini Stadelmann und Inez Timmer - alle bekannt aus dem Musical „Show Boat“.

Auch Chorverein dabei

Verstärkung kommt aus den anderen Produktionen, zum Beispiel „Die drei Musketiere“ oder „Nathan der Weise“. Künstler wie Stephan Schad, Heinrich Cuipers, Charlotte Puder oder Fabian Baumgarten werden mitwirken. Auch der Chorverein Bad Hersfeld lässt es sich nicht nehmen, diese Veranstaltung zu unterstützen: Helgo Hahn und Michael Maiwald haben bereits zugesagt.

Außerdem wird der Reporter des Hessischen Rundfunks, Stefan Bücheler, kommen und über seine Erlebnisse und Begegnungen in Hochwassergebieten berichten. Seine Beiträge waren es, die Inez Timmer und ihre Kolleginnen und Kollegen dazu anregten, für die Menschen, die so viel durch das Hochwasser verloren haben, aktiv zu werden. Inez Timmer nahm Kontakt mit Stefan Bücheler von HR-Info in Frankfurt auf. Er ist der Reporter, der immer wieder in den Kreis Stendal reist und nachfragt, wie es den Menschen, deren Hab und Gut und in vielen Fällen auch die ganze Existenz durch das Hochwasser zerstört wurde, inzwischen geht und ihnen weiterhin eine Stimme in der Öffentlichkeit gibt. „Wenn das Wasser geht, bist Du allein!“- dieser Satz eines Betroffenen ist Stefan Bücheler und den Schauspielern in Bad Hersfeld im Kopf geblieben und den wollen sie so nicht hinnehmen.

Karten für das Benefizkonzert, das am Sonntag um 11 Uhr in der Stiftsruine beginnt und das nicht nur ein ganz besonderes künstlerisches Erlebnis verspricht, sondern auch die Möglichkeit zur Hilfe bietet, gibt es zum Preis von zehn Euro in der Kartenzentrale, im Internet und an der Tageskasse. (red/zac)

Quelle: HNA

Kommentare