Das Feiern haben sie nicht verlernt

Heimatabend in Richelsdorf mit starker Show

Richelsdorf. Ende der dreijährigen Kirmespause: Beim ersten Heimatabend in Richelsdorf ging am Wochenende die Post ab.

Nur Olmrausch Güni und Jonas waren beim erstmals bei der traditionsreichen Richelsdorfer Kirmes veranstalteten Heimatabend nicht ganz auf der Höhe. Sie eröffneten ihre mitreißenden Schunkel- und Stimmungsrunden am Samstagabend mit dem „Schneewalzer“. Dafür war es am Wochenende aber eigentlich zu warm. Der Stimmung tat das jedoch nach über drei Jahren Kirmespause in der mit bunten Blumen und Lampen dekorierten, runderneuerten Weißberghalle keinen Abbruch.

Stimmung von Anfang an gut

Die war von Anfang an gut. Man merkte es nicht nur den mit ihrer Fahne und der schmissig aufspielenden Kapelle Linß einziehenden Kirmesburschen und -mädchen, sondern der ganzen Kirmesgesellschaft an, wie sehr sich die Richelsdorfer über die Wiederauferstehung des von Jugendclub und Tischtennisclub getragenen Heimatfestes freuen.

Mehr zum Programm des Abends lesen Sie in der gedruckten Montagausgabe der Rotenburg-Bebraer Allgemeine.

Von Wilfried Apel

Heimatabend in Richelsdorf

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare