Kreisbauernverband und evangelische Kirche laden zum ersten Kreiserntedankfest

Feier unter der Erntekrone

Freuen sich auf das erste Kreiserntedankfest: (von links) Landwirt Wilfried Frankfurth, Niko Hollstein und Theresa Möller von der Landjugend , der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Friedhelm Diegel, Thilo Frankfurth, Pfarrer Carsten Köthe, Kreisbauernverbands-Geschäftsführerin Anke Roß, Markus Menger aus Asmushausen, die Vorsitzende der Bezirkslandfrauen Rotenburg Gudrun Raschke, Asmushausens Ortsvorsteher Richard Berge, Dekanin Gisela Strohriegl, Kreislandwirt Horst Taube und Pfarrer Martin Schacht. Foto: Eisenberg

Hersfeld-Rotenburg. Wenn im Herbst die Ernte eingebracht ist, begehen Landwirte und Kirchengemeinden das Erntedankfest. Erstmals soll es in diesem Jahr eine landkreisweite Feier geben.

Zu diesem Kreiserntedankfest am Sonntag, 11. Oktober, laden der Kreisbauernverband Hersfeld-Rotenburg und die evangelischen Kirchen im Kreis in Zusammenarbeit mit den Bezirkslandfrauenvereinen Hersfeld und Rotenburg, der Dorfgemeinschaft Asmushausen und der Landjugendgruppe Altkreis Rotenburg. Die Idee zur kreisweiten Feier hatten der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes, Friedhelm Diegel, und Geschäftsführerin Anke Roß. In anderen Landkreisen sei ein gemeinsames Erntedankfest längst gute Tradition, berichtete Roß bei der Vorstellung des Programms auf dem Hof der Familie Frankfurth in Heinebach. Mit dem gemeinsamen Erntedankfest wolle man gleichermaßen die Landwirtsfamilien zusammenbringen und die Bevölkerung an das Thema Lebensmittelerzeugung heranführen.

Parallele Überlegungen

Parallel zu den Überlegungen des Kreisbauernverbandes habe die Dorfgemeinschaft des Bebraer Stadtteils Asmushausen anlässlich des 750-jährigen Dorfjubiläums ein Kartoffelfest geplant, berichtet Pfarrer Martin Schacht. Deshalb habe man sich kurzerhand zusammengetan. Von der ursprünglichen Idee, das Fest auf einem landwirtschaftlichen Betrieb auszurichten, sei man wegen der erwarteten hohen Besucherzahlen wieder abgerückt. Gefeiert wird deshalb auf dem DRLG-Gelände am Raiffeisenplatz in Asmushausen.

Ein gemeinsamer Gottesdienst beginnt um 11 Uhr mit dem Hereintragen der Erntekrone durch die Landjugend. Musikalisch begleitet wird der Festgottesdienst durch den Posaunenchor Solz sowie den Projektchor und die Flötengruppe Asmushausen. Ab 12.30 Uhr gibt es Kartoffelsuppe aus der Feldküche, Kartoffelsalat und Kartoffelwurst. Nachmittags spielt das Eisenbahner-Blasorchester Bebra. Die Landfrauen fahren ein Kuchenbüfett auf und die beteiligten Organisationen präsentieren sich und ihre Arbeit. Die Kollekte des Gottesdienstes ist bestimmt für die Tafelarbeit des diakonischen Zentrums Bebra. Mit dem Erlös der Speisen wird die Dorfgemeinschaft Asmushausen unterstützt.

Wenn der Auftakt in Asmushausen erfolgreich verläuft, soll das gemeinsame Erntedankfest in den kommenden Jahren jeweils in einem anderen Ort des Landkreises stattfinden – nach Möglichkeit jeweils wechselnd in den Kirchenkreisen Rotenburg und Hersfeld, erklärt die Rotenburger Dekanin Gisela Strohriegl.

Kommentare