Fahrer durch Stichflamme in Hönebach verletzt: Wagen brennt aus

Hönebach. Schwere Verletzungen erlitt ein Bad Hersfelder Fahrer am Sonntagmittag durch eine Stichflamme in seinem Auto, die durch eine Verkettung unglücklicher Umstände entstanden war.

Der Mann war um 13.20 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße von Friedewald kommend in Richtung Hönebach gefahren. Aus Unachtsamkeit kam er nach rechts von der Straße ab, fuhr einige Meter längs in einem Entwässerungsgraben, wurde über einen Wasserdurchlass aus dem Graben geleitet und kam auf dem Waldweg zum Stehen.

Durch die Erschütterung wurde ein im Kofferraum liegender Bezinkanister beschädigt. Der Kraftstoff lief aus dem Kofferraum auf eine Batterie (Startereinheit für Modellflugzeuge) hinter dem Beifahrersitz. In dem Moment, als der Pkw-Fahrer die Stromzufuhr unterbrechen wollte, entzündete sich der Kraftstoff. Durch die Stichflammen wurde der 45-jährige Fahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und musste ins Klinikum Bad Hersfeld gebracht werden.

Die Wildecker Feuerwehren aus Hönebach und Raßdorf löschten das Feuer. Das Fahrzeug brannte nach Angaben der Polizei vollständig aus. Der Gesamtschaden beträgt 25 000- Euro. (ank)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion