Drei Fachwerkhäuser in Flammen

Feuer am Marktplatz: Wehren im Großeinsatz

Bad Hersfeld. In einem alten Fachwerkhaus Am Markt in Bad Hersfeld ist am Sonntag Mittag in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Gegen 14.10 Uhr hatten Anwohner einen lauten Knall gehört und beobachtet, wie Flammen aus den Fenstern des kleinen Möbelhauses am Markt schlugen.

Schnell griff das Feuer auf das benachbarte Haus des Fotostudios „Blitzlicht“ und ein weiteres Gebäude über.

Die Feuerwehr war mit mehr als 60 Mann, der großen Drehleiter und etwa zehn Fahrzeugen vor Ort. Polizei und Rettungssanitäter unterstützten die Brandbekämpfer. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute mit Schaum und Wasser die Flammen aus dem Korb an der Drehleiter. Aus einem kleinen Dachfenster konnten Rettungssanitäter später einen Verletzten aus dem völlig verrauchten Haus bergen.

Kurz darauf erhielten die Feuerwehrleute Verstärkung von Einsatzkräften aus Rotenburg, die von hinten über einen Hof an der Uffhäuserstraße mit einer zweiten Drehleiter die Flammen bekämpfen. Über die Brandursache konnte Einsatzleiter Stefan Möller von der Bad Hersfelder Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Auch Bürgermeister Thomas Fehling war sofort vor Ort und hielt Kontakt zu den Einsatzkräften und Medien.

Nach Auskunft des städtischen Denkmalpflegers Johannes van Horrick handelt es sich bei den betroffenen Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert um keine Einzelbaudenkmäler. Die Häuser sollen im Besitz der Familie Glock sein.

Mit rot-geweinten Augen verfolgten unterdessen Monika Pfeffer und ihr Mann Dieter auf dem Marktplatz fassungslos die Löscharbeiten. Sie wohnen in der Zwei-Zimmerwohnung über dem Möbelgeschäft. „Wir haben alles verloren, uns bleiben nur die Kleider am Leib“, sagt Dieter Pfeffer. Tochter Britta Lorenz versuchte die verzweifelten Eltern zu beruhigen. Bei ihr werden sie zunächst ein Obdach finden.

Quelle: HNA

Kommentare