Erstmals führt eine Frau die Feuerwehren

Jürgen Weingarten geht – Tanja Dittmar startet am 1. August

Tanja Dittmar

Hersfeld-Rotenburg. Den Posten des Kreisbrandinspektors übernimmt am 1. August die aus Morschen-Konnefeld stammende Tanja Dittmar (40). Eine Frau an der Spitze der Feuerwehr in einem Landkreis – ein Novum in Deutschland.

Die Diplom-Ingenieurin und ausgebildete Architektin folgt auf Jürgen Weingarten, der nach 17 Jahren und neun Monaten zum 30. Juni in den Ruhestand geht.

Die einmonatige Vakanz entsteht, weil Tanja Dittmar erst Ende Juli aus ihrem bisherigen Arbeitsverhältnis ausscheiden kann. Sie ist als stellvertretende Leiterin des vorbeugenden Brandschutzes bei der Berufsfeuerwehr in Mühlheim an der Ruhr tätig. Dort hat sie aktuell die Leitungsfunktion, da der Abteilungsleiter erkrankt ist.

„Ich habe mich beruflich in Mühlheim sehr wohlgefühlt. Privat hatte ich aber die neun Jahre während meiner Tätigkeit dort immer Heimweh. So bin ich jedes Jahr 40.000 Kilometer gefahren“, sagt Brandamtsrätin Tanja Dittmar. Die künftige Kreisbrandinspektorin ist froh darüber, ganz in der Nähe zu ihrem Heimatort arbeiten zu dürfen. „Wenn es geht, für immer“, führt Dittmar aus. Weingarten ist voll des Lobes über seine Nachfolgerin. „Sie ist eine ausgewiesene Fachfrau. Ich halte sehr viel von ihr. In Mühlheim absolviert sie Einsatzdienste. Sie weiß ganz genau, worum es geht.“

Selbst scheidet Weingarten mit einem weinenden Auge: „Mit den Feuerwehren war es toll. Auch wenn es hin und wieder Meinungsverschiedenheiten gegeben hat, wurden die immer recht schnell ausgeräumt.“ Persönlich habe er mit allen Feuerwehrleuten im Landkreis und auch seinen Mitarbeitern im Landratsamt einen ganz normalen Umgang gepflegt. Tanja Dittmar möchte das gerne so fortführen.

Von Mario Reymond

Quelle: HNA

Kommentare