Enkeltrick: Frau aus Bebra um tausende Euro betrogen

Bebra. Um mehrere Tausend Euro haben Unbekannte am Donnerstagnachmittag eine 74 Jahre alte Frau aus Bebra mit dem Enkeltrick betrogen.

Die alte Frau erhielt nach Angaben der Polizei einen Anruf, bei dem sich ein Mann als ihr Neffe ausgab. Der Anrufer gab vor, für einen dringenden Vertragsabschluss zum Immobilienkauf eine größere Geldsumme zu benötigen.

Um dem vermeintlichen Neffen zu helfen, ging die Frau gleich nach dem Anruf zu ihrem Kreditinstitut. Dort hob sie mehrere tausend Euro von ihrem Sparbuch ab. Etwa zwei Stunden später erhiet sie Besuch. Ein junger Mann, der sich als Bekannter des Neffen ausgab, ließ sich das Geld aushändigen und verschwand.

Mehrere Anrufe im Kreis

Erst später merkte die Senioren den Schwindel und informierte die Polizei. Deren Ermittlungen ergaben, dass es am Donnerstag und auch noch am Freitag eine ganze Reihe von Anrufen mit dieser Betrugsmasche im Kreisgebiet gegeben hat. Ob dabei noch weitere Menschen Opfer der Betrüger geworden sind, ist jedoch noch nicht bekannt, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. (red/zac)

Hinweise nimmt die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/9320 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem ist die Onlinewache der Hessischen Polizei im Internet rund um die Uhr unter www.polizei.hessen.de/onlinewache zu erreichen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion