CDU-Politikerin aus Ludwigsau rückt nach

Elisabeth Apel wieder im Landtag

Elisabeth Apel

Ludwigsau. Bis zum Ende der Legislaturperiode Mitte Januar wird die frühere CDU-Landtagsabgeordnete Elisabeth Apel aus Ludwigsau wieder in den Hessischen Landtag einziehen.

Sie rückt für den ausgeschiedenen Abgeordneten Jan Schneider nach, der mit Ablauf des 30. Oktobers auf sein Mandat verzichtet hat. Die nächsten noch nicht zu Abgeordneten berufenen Bewerber der Landesliste der CDU haben schriftlich auf ihre Anwartschaft verzichtet. Apel ist nun die nächste Kandidatin auf der Liste.

Behält Stelle bei Hero

„Ich nehme das Mandat auf jeden Fall an“, erklärte Apel gegenüber unserer Zeitung. In dieser „spannenden Zeit“ in Wiesbaden wolle sie die Möglichkeit nutzen, ihre Sicht der Dinge in die Koalitionsverhandlungen einzubringen. Apel, die Geschäftsführerin des Hessen-Rohstoff-Kompetenzzentrums (Hero) in Witzenhausen ist, sagte, sie sehe kein Problem dabei, beide Aufgaben zu bewältigen. Sie wolle sich als Abgeordnete besonders für den Erhalt des Hero einsetzen. (kai)

Quelle: HNA

Kommentare