Große Party mit viel Spaß und Musik

In einer Schweinekiste ins Ziel: Weiteröder feierten Dorffest mit Spaßolympiade

+
Dorffest mit jeder Menge Spaß: Bei dem „Soisterz“-Rennen mussten die Teilnehmer eine Schweine-Transportkiste tragen. Sieger wurde dieses Jahr das Team der Feuerwehr (im Bild).

Weiterode. Bei wunderbarem Sommerwetter feierten die Weiteröder am Wochenende ihr Dorffest. Das absolute Highlight war die vierte „Spaßolympiade". Über 1500 Besucher zog es an beiden Tagen „unter die Linde" nach Weiterode.

Auf dem Platz im Ortskern sorgte ein DJ am ersten Abend dafür, dass die Besucher nach dem Fassanstich in Partylaune kamen.

Die Spaßolympiade

Am zweiten Tag des Dorffestes gab’s dann die Spiele: Bei der traditionellen Spaßolympiade mussten sich fünf Teams bei besonders originellen Wettkämpfen miteinander messen. Mitmachen konnte jeder. Ein Team bestand aus mindestens fünf Athleten, die mit jeder Menge Spaß und Freude an die Aufgaben herangingen.

Die „Jungbauern“ mussten ihren Titel in diesem Jahr gegen das Team der Feuerwehr, die „Bläckberries“, die „Weiteröder Kids“ und die „alten Kameraden“ verteidigen. Die vier Disziplinen hatten durchaus olympischen Charakter und wären auch derzeit in Rio ein absoluter Hingucker gewesen. Auf dem Plan standen: Stiefelweitwurf, Ski-Rennen, „Soisterz“-Rennen und die Bierfräse.

Schon nach den ersten beiden Disziplinen kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen den „Jungbauern“ und dem Team der Feuerwehr heraus. Beim „Soisterz“-Rennen wurde es nochmal richtig spannend. In einem Wettlauf, bei dem ein Teammitglied in einer Schweine-Transportkiste lag, mussten die anderen vier Mitstreiter die Kiste so schnell wie möglich ins Ziel bringen.

Die beiden Titelfavoriten schafften das in zwölf Sekunden. Somit musste die Entscheidung in der finalen Disziplin fallen: im Schirmständerrennen. Dabei musste mehrere Male um die eigene Achse gerannt und die Ziellinie überquert werden. Waren alle Teammitglieder durch, mussten sie noch einen Liter Bier leeren. Als Sieger konnte sich am Ende das Team der Feuerwehr durchsetzen.

Gott muss Weiteröder sein

Veranstaltet wurde das Dorffest von der Vereinsgemeinschaft Weiterode. Der Vorsitzende Johannes Koch war sehr zufrieden mit dem Wochenende: „Die Atmosphäre war super. Wir hatten sehr viele Besucher, dazu noch das tolle Wetter. Der liebe Gott muss ein Weiteröder sein“, beschreibt Koch das erfolgreiche Dorffest mit einem Augenzwinkern.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare