Rotenburgs Bürgermeister lobt beim Strandfest die Arbeit der Vereine

+
Prachtvoller Aufmarsch: Auf dem Marktplatz kamen die Vertreter der Rotenburger Vereine zusammen. Gemeinsam läuteten sie den Beginn des Heimat- und Strandfests ein.

Rotenburg. Wappenparade in Rotenburg: Wenn der Bürgermeister in traditioneller Ratsherrenkleidung vor das Rathaus tritt, dann hat er freien Blick auf die rund um den Marktplatz aufgereihten bunten Schilder, die in dem Moment verraten, wie viel Leben in seiner Stadt steckt, wie viele verschiedene Interessen da sind und wie viel ehrenamtliche Arbeit in den Rotenburger Vereinen geleistet wird.

Mit der Wappenparade begann am Donnerstag das Heimat- und Strandfest. Zwei Stadtwächter in Rüstung bewachten den Aufgang zum Rathaus, und die acht Wappenknechte hatten Aufstellung auf dem Marktplatz genommen, als Bürgermeister Christian Grunwald ans Mikrofon trat und dichtete: „Um nun deutlich zu bekunden, wie eng ihr mit der Stadt verbunden – wird dieser Markt in bunten Reigen, fünf Tage lang eure Vereinswappen zeigen.“

Dann gab Christian Grunwald die Reimform auf und hielt ein starkes Plädoyer für ein Mitmach-Strandfest. „Sie alle machen das freiwillig“, sagte er über die Strandfest-Helfer. „Sie fordern nicht von unserer Stadt: Tut etwas! – sondern sie tun selbst etwas.“ Und das aus eigener Kraft und mit eigenen Ideen – „wie das in einer guten Familie üblich ist.“

Mini-Olympics und Entenrennen auf dem Rotenburger Strandfest

Grunwald hieß auch die Soldaten aus der Alheimerkaserne willkommen und begrüßte dann mit den Mitgliedern des Magistrats genau 100 Vereine. „Könnten Sie sich Rotenburg vorstellen ohne Feuerwehr, ohne Sportvereine?“, fragte Grunwald und gab die Antwort für sich: „Ich kann und will es nicht.“

Christian Grunwald verriet: Wenn es um Rotenburg geht, dann setzt er auf Gemeinschaft. Und die Mitte der Gemeinschaft sei in der Stadt der Marktplatz, wo immer gekauft und verkauft wurde, Theater gespielt und getanzt. Grunwald: „Seine Bestimmung ist immer die gleiche geblieben: Er bringt die Menschen zusammen – besonders dann, wenn sie miteinander feiern wollen.“

„Das Strandfest ist ein Fest für Mitmacher, nicht für Miesmacher“, rief Grunwald und wechselte dann wieder in die Reimform: „Das Fest wird euch nun übergeben, ihr sollt es feiern und beleben, mit Frohsinn und mit Herzlichkeit, zeigt allen die Verbundenheit.“

Quelle: HNA

Kommentare