Von der Wasserkuppe nach Bad Karlshafen

Eine Strecke wird bunt: Gewinnspiel wirbt für Radweg

+
Machten auf ihrer Tour am Schlachtschiff halt: Unser Bild zeigt – von links – Ingrid Fuhrmann, Hannelore Sikmann, Marlies Kuhle, Kurt Fuhrmann, Ingrid Koch und Anne Körner, die von Rotenburg nach Melsungen radelten.

Heinebach. Zwei Tage strickt Gitte Umbach an einem Fahrrad. In Heinebach ließ sie sich dabei sogar zusehen - und gab ihren Zuschauern einen wertvollen Tipp auf dem Weg zum Hauptgewinn. 25 umstrickte Fahrräder werden entlang des Radweges 1 versteckt - und versprechen jedem einen Gewinn, der fünf von ihnen entdeckt.

Am sogenannten Schlachtschiff, dem Radfahrer-Imbiss bei Heinebach, feierten Gitte Umbach, Politiker und Vertreter des Arbeitskreises Fuldaradweg mit Radfahrern den Auftakt eines ungewöhnlichen Gewinnspiels: Unter dem Namen „Eine Strecke wird bunt“, soll es Werbung für den 255 Kilometer langen Radweg von der Wasserkuppe bis Bad Karlshafen machen.

Idee kam ihr bei documenta

Gitte Umbach, die in Kassel lebt und dänische Wurzeln hat, kam während der vergangenen documenta auf die Idee, einem Baumstamm ein gestricktes Kleid anzuziehen. Später folgten umstrickte Fahrräder. Die gleichmäßigen Reifen gingen einfach, erklärt sie, nur der kleinteilige Bereich rund um die Pedale sei sehr fummelig. Als Verzierung bekommt ein Rad schon mal Blümchen oder eine Bommel.

Kurzurlaub und Karten

Eine Agentur, beauftragt vom Regionalmanagement Nordhessen, bat Gitte Umbach, 25 Fahrräder möglichst bunt zu umstricken. Dann wurden die Räder entlang der Strecke befestigt. Wer fünf davon innerhalb der nächsten vier Wochen entdeckt und seine Entdeckung per Teilnahmekarte an die Organisatoren sendet, kann einen Kurzurlaub am Fuldaradweg und verschiedene Eintrittskarten gewinnen.

Gast am Schlachtschiff war auch FDP-Politiker Dieter Posch aus Melsungen, leidenschaftlicher Radfahrer und ehemaliger hessicher Wirtschaftsminister. Er ist ab sofort Schirmherr des Radwegs und schwärmt von ihm, außerdem hofft er, dass die Verbindung zum Werratalradweg in Zukunft verbessert wird.

Der Tipp von Gitte Umbach: Am Schlachtschiff Halt machen und den Blick mal nach oben richten - ein umstricktes buntes Rad versteckt sich hier.

Von Achim Meyer

Quelle: HNA

Kommentare