Platz für alle Generationen in Weißenhasel soll bis Mitte August fertig sein

Eine Dorfmitte mit Flair

Noch ist die Ortsmitte in Weißenhasel eine große Baustelle: Die Bachstraße wurde angehoben und auf eine Ebene mit dem Spielplatz gebracht (großes Bild). Rechts oben ist das zugewachsene Spielhaus mit Rutsche zu sehen, rechts unten die Bachstraße mit Blick auf die Dorflinde. Fotos: Dupont

Weissenhasel. Noch kann man nicht einmal ahnen, wie schön die Ortsmitte in Weißenhasel in nur wenigen Wochen aussehen wird: Noch wühlt sich der Bagger in das Erdreich, noch liegen Rohre auf der Bachstraße, noch steht der Spielplatz zugewuchert voller alter Geräte. Doch alles wird gut. Bis zum Wochenende 16. bis 18. August wird das zweitgrößte Projekt der Dorferneuerung in dem Nentershäuser Orsteil fertig sein. Da ist sich Bürgermeister Ralf Hilmes (SPD) sicher.

Und an dem Wochenende im August wird dann ausgelassen gefeiert: Die Kirmes und das Ende der Dorferneuerung.

Zurzeit aber spucken die Bauarbeiter noch kräftig in die Hände. Die Bordsteine in der Bachstraße sind gesetzt und die Gehwege zu 70 Prozent gepflastert. In der Bachstraße musste der Wasser- und Abwasser-Zweckverband auch die Kanal- und Wasserleitungen neu legen. Die Arbeiten sollen bis zum Ende dieser Woche abgeschlossen sein.

Zu einer Fläche verknüpft

Der Bereich vom Spielplatz über die Bachstraße bis zur Dorflinde wird zu einer ebenen Fläche und so miteinander verknüpft. Dazu wird die Bachstraße etwas höher gelegt. Sie wird an die Höhe der verrohrten Hasel angepasst. Die bislang bis zu 20 Zentimeter hohe Kante wird auf 3 bis 4 Zentimeter verringert.

Ebenfalls neu gestaltet wird der Bereich um die Dorflinde. Die beiden Grünflächen um die Linde und neben ihr werden mit Kalkmagerrasen bepflanzt. Ein Weg wird zur Linde und um sie herum führen, berichtete der Bürgermeister.

Aus dem Spielplatz soll ein Platz für alle Generationen werden. Dort wird es eine größere Sandgrube geben. Am Rand ist geplant, eine Tischtennisplatte aufzustellen. Viel Spaß werden die Kinder auch mit dem neuen Holzstelzen-Parcours haben.

Neue Wippe, neue Schaukel

Die neuen Spielgeräte sollen in zwei Wochen in Weißenhasel eintreffen: eine Wippe, eine Schaukel und ein kleines Spielhaus. Das Spielhaus mit Rutsche, das auf dem kleinen Hügel steht, bleibt erhalten. Wenn die neuen Geräte kommen, sollen sie auch gleich aufgestellt werden. Anschließend wird die Bachstraße asphaltiert.

Später soll noch ein Pavillon aufgebaut werden. Er wird in Eigenleistung der Dorfgemeinschaft entstehen. Die Fläche, auf der er einmal steht, wird aber jetzt schon gepflastert.

Auch der Zaun um den Spielplatz wird zum größten Teil erneuert. Wenn auch er steht, ist aus einer unscheinbaren Ortsmitte ein attraktiver Dorfmittelpunkt für Jung und Alt geworden.

Von René Dupont

Quelle: HNA

Kommentare