Einbrecher verletzen Hausbesitzerin mit Reizgas

Ronshausen. Offene und durchwühlte Schubladen - das fanden eine 49-Ronshäuserin und ihre 18-jährige Tochter am Donnerstag um 15.15 Uhr beim Betreten ihres Hauses an der Schillerstraße schon im Hausflur vor. Doch es kam noch schlimmer: Im Wohnzimmer stürmten plötzlich drei jüngere Männer an ihnen vorbei.

Beim Versuch, einen Stoffbeutel festzuhalten, der ihr gehörte, wurde der 49-Jährigen Frau auf der Terrasse ihres Hauses von einem der Einbrecher eine unbekannte Flüssigkeit - vermutlich Reizgas - in die Augen gesprüht. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Goethestraße.

Aufmerksame Nachbarn hatten schon vor der Tat ein verdächtiges Auto bemerkt, das in Tatortnähe abgestellt worden war. Es soll sich um ein anthrazitgraues japanisches Fließheckmodell mit den Kennzeichen-Anfangsbuchtstaben WT - die Nationalität ist unbekannt - handeln. Die mutmaßlichen Täter, deren genauere Personenbeschreibung nicht möglich war - sie sollen etwa 20 Jahre alt sein - unterhielten sich vermutlich in polnischer Sprache. Das Auto soll mit vier oder fünf Männern besetzt gewesen sein.

Die Täter erbeuteten einen geringen Geldbetrag. Der rote Stoffbeutel wurde später von der Polizei im Bereich Bahnhofstraße/Kasseler Straße in Ronshausen leer aufgefunden. Die Polizei bittet um weitere Hinweise. (pgo)

Kontakt: Polizeistation Rotenburg, 06623/9370

Quelle: HNA

Kommentare