Ehrenbrief für ESV-Urgestein Heinrich Curth

Auszeichnung: von links Landrat Dr. Schmidt, Heinrich Curth, seine Frau Silvia und Bürgermeister Becker. Foto: nh

Ronshausen. Heinrich Curth hat kürzlich auf Veranlassung des ESV 1927 Ronshausen zu seinem 60. Geburtstag den Ehrenbrief des Landes Hessen von Landrat Dr. Karl- Ernst Schmidt entgegengenommen.

Curth wurde für seine langjährigen ehrenamtlichen Leistungen und Verdienste vor allem als Funktionär beim ESV Ronshausen ausgezeichnet.

Ab 1986 engagierte sich Curth zunächst als Trainer der 2. Mannschaft und Obmann der Alten Herren.

Von 1990 bis 1999 und von 2000 bis 2003 war er abwechselnd als Abteilungsleiter Fußball beziehungsweise 2. Vorsitzender im Verein tätig, teilweise auch in Doppelfunktion.

Von 2003 bis 2009 leitete er den Verein als 1. Vorsitzender. Danach war er als Beisitzer im Vorstand und seit 2012 Schriftführer im ESV. Von 1991 bis 1999 war Curth zusätzlich für die Sporthausbewirtung und die Führung des Förderkreises zuständig.

Auch das Engagement bei vielen Heimat- und Kirmesfesten als Organisator wurde von Landrat Dr. Schmidt herausgestellt, der auch Ehefrau Silvia Curth für das Verständnis und die Unterstützung dankte. Als aktiver Spieler durchlief Heinrich Curth – ein Ronshäuser Eigengewächs – von 1963 bis 1986 alle Mannschaften des ESV. In der Blütezeit des ESV-Fußballs war er als Torwart fester Bestandteil der 1. Mannschaft, die in den 1970er- und 80er-Jahren den Aufstieg bis in die zweithöchste Amateurliga, heute Verbandsliga, schaffte.

Bei der SG Hessen Bad Hersfeld konnte Curth Anfang der 80er-Jahre sogar Oberligaluft (damals dritthöchste Klasse in Deutschland) schnuppern.

Weiterhin ist Heinrich Curth seit über 43 Jahren Mitglied der früheren Postgewerkschaft, heute Verdi, und war über Jahrzehnte im Personalrat beziehungsweise Betriebsrat der heutigen Telekom mit Funktionen betraut.

Curth tanzte zudem von 1974 mit Unterbrechung im Männerballett des Karneval- und Kulturvereins Ronshausen.

Seit 17 Jahren ist er Mitglied der Seniorensportgruppe des Verbandes der Eisenbahner Sportvereine, die sich das Bergwandern auf die Fahnen geschrieben hat.

Dem Männergesangverein Ronshausen blieb Heinrich Curth von 1971 bis zur Auflösung in diesem Jahr treu. (red/ank)

Quelle: HNA

Kommentare