Betrugsmasche

Bebra: Dubiose Anrufer fragen nach Zählerstand

Bebra. Im Namen der Bebraer Stadtwerke werden offenbar Anrufe bei Kunden getätigt. Sie werden nach dem Zählerstand und sogar der Kontonummer befragt. Betrug steckt dahinter.

Stadtwerkechef Herbert Höttl weist auf Nachfrage darauf hin, dass die Stadtwerke Bebra nicht telefonisch nach Zählerständen fragen. Vielmehr gehen zurzeit von Haustür zu Haustür Mitarbeiter, die in den Orten bekannt sind und sich ausweisen können. Wenn sie niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Karte. Höttl erklärte, man höre immer wieder von Anrufen bei den Kunden. Diese Anrufe hätten aber mit den Stadtwerken Bebra nichts zu tun.

Ein Leser berichtete uns von einer Münchner Rufnummer, unter der eine freundliche Dame nach dem Zählerstand seiner Schwiegermutter gefragt habe. Im Zweifel kann man entsprechende Nummern im Internet googeln. In diesem Fall hatten schon andere Erfahrungen mit der 089-er Nummer gemacht. Telefonisch sollten vor allem keine Kontodaten weitergegeben werden. (ank)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare