Martin Hutchinson, Tom Eriksen und Shiregreen treten im Kloster Cornberg auf

Drei Sänger – drei Sprachen

Konzert: Martin Hutchinson, Shiregreen und Tom Eriksen stehen gemeinsam auf der Kulturbühne des Klosters Cornberg. Foto: nh

Cornberg. Mit dem Iren Martin Hutchinson, dem Dänen Tom Eriksen und Shiregreen aus Rotenburg begegnen sich am Freitag, 10. April, drei Songwriter aus unterschiedlichen Ländern, aber mit eng verwandten Seelen. Neben englischsprachigen Songs werden auch Lieder in deutscher und dänischer Sprache zu hören sein. Ein Abend der Extraklasse für Freunde anspruchsvoller Folkmusik und Liedermacherkunst. Das Konzert auf der Kulturbühne im Kloster Cornberg beginnt um 19.30 Uhr.

Martin Hutchinson stammt aus einer musikalischen Familie in Kildare/Irland. Nach verschiedenen Bandprojekten arbeitet er seit einigen Jahren als Solo-Musiker. Seine vier bisherigen Alben haben exzellente Kritiken erhalten. Hutchinsons freundliche, warme Stimme bietet einen spannenden Gegenpart zu seinem folkigem Fingerpicking und dem Klang des Bottleneck auf den Stahlsaiten seiner Gitarre. Hutchinsons Geschichten und Lieder sind geprägt von warmherziger irischer Lebensweisheit.

Bluesklassiker und Folksongs

Der Gitarrist Tom Eriksen kommt aus Nyköbing in der Nähe von Kopenhagen. Eriksen hat sich eigentlich dem Blues verschrieben und in verschiedenen Blues-Formationen gespielt. Zudem spielt er die Solo-Gitarre auf fast allen Shiregreen-Alben. Im Innersten seiner Seele ist er aber auch ein Songwriter und verfasst einfühlsame und harmonische Lieder in dänischer Sprache. Beim Konzert in Cornberg wird Tom Eriksen sowohl Bluesklassiker wie auch eigene dänische Folksongs vorstellen.

Shiregreen alias Klaus Adamaschek schließlich stammt eigentlich aus Gelsenkirchen im Ruhrgebiet, lebt aber seit langem in Rotenburg. Der 57-jährige Songpoet hat sich mit seinen bisherigen sieben Alben einen Namen in der deutschen Folkszene gemacht. Auch die Lieder von Shiregreen erzählen authentische und bewegende Geschichten, musikalisch getragen von einer eingängigen Mischung aus Folk, Country und Rock. Adamaschek wird in Cornberg auch einige seiner neuen deutschsprachigen Lieder vorstellen.

Alle drei Songwriter werden in Cornberg ohne Band und nur mit Gitarre auftreten. Im Laufe des abwechslungsreichen Abends werden sie aber auch in verschiedenen Formationen zusammen spielen. Musikalisch unterstützt werden sie von Paul Adamaschek an Bass und Percussion.

Veranstaltet wird der Liederabend vom Kulturverein Kloster Cornberg, der Eintritt beträgt 15 Euro. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten sind erhältlich beim Kulturverein Kloster Cornberg, Telefon: 05650/969715 oder per E-Mail: info@kulturverein-kloster-cornberg.de (red/rey)

Quelle: HNA

Kommentare