Zum Ferienende gibt es in Rotenburg zwei Tage lang „Drachen am Fluss“

Die Drachen kommen

+
Fuldaufer im Lichterschein: Unser Archivbild vom Fest „Drachen am Fluss“ von 2009 zeigt die faszinierende Atmosphäre am Fuldaufer. In diesem Jahr wird der Lichtkünstler Dieter Engelhard Skulpturen präsentieren.

Rotenburg. Bunt, originell und weithin sichtbar werden die Hauptfiguren des nächsten großen Festes in Rotenburg sein: Zu „Drachen am Fluss“ laden der Drachenclub Waldhessen und die Tourist-Information der Stadt für das Wochenende 17. und 18. August ein. Die Veranstaltung findet am Ufer zwischen alter Fuldabrücke und Schloss statt.

Gezeigt werden viele neue große Flug-Drachen, die den einen oder anderen Hobbyfotografen herausfordern könnten. Die Veranstalter haben deshalb auch einen Fotowettbewerb ausgelobt. Die Drachen haben die Mitglieder des Drachenclubs gefertigt.

„Drachen am Fluss“ beginnt am Samstag um 11 Uhr und endet um 22 Uhr. Am Sonntag können sich die Besucher von 11.30 bis 16 Uhr in den Bann der Drachen ziehen lassen. An beiden Tagen kann man auf und an der alten Fuldabrücke nach Herzenslust schlemmen, Rotenburger Unternehmen bieten Spezialitäten an.

Kinder können unter sachkundiger Anleitung unter der Brücke Drachen basteln. Für das Material muss ein Euro bezahlt werden. Auch beim Kinderschminken sind Drachenmotive erste Wahl. Außerdem wird die Bundeswehr im Bereich Altstadtstraße ein paar Fahrzeuge vorstellen.

Vom Fuldafloß aus kann man ebenfalls die bunten Drachen ansehen. Wie Kerstin Schulz von der Tourist-Information sagte, finden am Samstag jeweils um 18, 19 und 20 Uhr besondere Floßfahrten statt. Sie werden auch am Sonntag um 11 und um 12 Uhr angeboten. Fahrpreis Erwachsene fünf Euro, Kinder fahren kostenlos mit.

Abendlicher Höhepunkt sind ab 21 Uhr der Auftritt der Trommelgruppe Ersrode und das Feuerspektakel des Lichtkünstlers Dieter Engelhard am Kraftwerk Haag sowie auf der alten Brücke. Am Sonntag spielt ab 15 Uhr Rainbow’s End Irish Folk vom Feinsten, verspricht Kerstin Schulz. An beiden Tagen gibt es immer wieder Vorführungen rund um die Drachen.

Von Silke Schäfer-Marg

Quelle: HNA

Kommentare