Rentner bestohlen: Polizei warnt vor Trickbetrügerinnen

Rotenburg. Ein 62-jähriger Rotenburger ist am Montag Opfer von Trickdiebinnen geworden. Zwei junge Frauen haben ihn gegen 11.30 Uhr vor einem Spielwarengeschäft in der Altstadtstraße angesprochen und ihm als Spendensammler um sein Geld gebracht, teilte die Polizei mit.

Die Trickdiebinnen hielten ihm eine Spendenliste mit einer fettaufgedruckten Überschrift für eine angebliche Taubstummengemeinde unter die Nase. Der Rentner kramte seine Geldbörse hervor und spendete zwei Euro. Dabei muss es den beiden Frauen irgendwie gelungen sein, ihm Geldscheine im Wert von 120 Euro aus dem Portemonnaie zu stehlen. Das bemerkte der 62-Jährige aber erst, als er in einem Geschäft zahlen wollte.

Die Beschreibung der beiden Frauen ist sehr vage. Die eine soll 1,60 Meter groß gewesen sein und habe helle Oberbekleidung, aber keine Winterbekleidung getragen. Die zweite Frau sei etwas größer gewesen.

Derartige Fälle von Trickdiebstahl, bei denen sich Frauen als Spendensammlerinnen gemeinnütziger Organisationen ausgeben, hat es laut Polizei in den vergangenen Tagen verstärkt in Osthessen gegeben. Praktisch zeitlich fanden am Montag zwei weitere Trickdiebstähle nach dem gleichen Muster in den Innenstädten von Bad Hersfeld und Fulda statt. (red)

Hinweise: Polizei in Rotenburg, Tel. 0 66 23 / 93 70

Quelle: HNA

Kommentare