Literarisches Bistro am Sonntag, 2. September

Club der lebenden Dichter liest wieder

Rotenburg. Der Club der lebenden Dichter lädt wieder zu seinem literarischen Bistro ein. Beginn des Leseabends ist diesmal am Sonntag, 2. September, um 19 Uhr im Café Moritz in Rotenburg.

Beim Club der lebenden Dichter handelt es sich um eine Gruppe von Literaturbegeisterten und selbst Schreibenden. Der Eintritt ist frei – Einlass ist ab 18.30 Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Autoren aus der Region werden Gedichte und Auszüge aus Büchern und vieles mehr vorlesen. Die Texte sind selbst verfasst. Vertreten sind alle Altersgruppen von neun bis 70 Jahren. Unter anderen liest Alexander Molz Gedichte in gleich drei Sprachen – deutsch, holländisch und englisch. Julia Reß gibt Auszüge aus ihrem selbstgeschriebenen Jugendbuch über eine Punkband zum Besten, zudem gibt es zahlreiche Gedichte verschiedener Autoren.

Das neunjährige Mädchen Luisa Fricke wird ihre eigenen Kurzgeschichten präsentieren und der Lesekreis Rotenburg trägt eigenen sehr heiteren Text vor, der an einem Abend zusammen mit vielen Personen verfasst worden ist. Dazu spielt in den Pausen Stefan Berge mal Gitarre, mal Saxophon, mal Klarinette und es gibt auch kulinarische Leckerbissen.

Seid einigen Monaten läuft die Ausschreibung für diesen Abend. Die Briefe mit eigenen Texten konnten in den literarischen Briefkasten eingeworfen werden. Die Beteiligung war gut und die Clubmitglieder freuen sich auf einen schönen Abend mit vielen kreativen Beiträgen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Informationen dazu gibt es jederzeit in der Buchgalerie Berge am Steinweg in Rotenburg. Ziel der Gruppe ist es, die Stadt Rotenburg kulturell zu bereichern. In diesem Jahr wird der Abend zum dritten Mal ausgerichtet. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare