Weihnachtskonzert in der Auferstehungskirche: Kommet, ihr Hirten!

Classic Brass im Advent

Schon zum zweiten Mal in Bebra: In drei Jahren ihres Bestehens haben sie schon über 250 Konzerte gespielt und drei CDs auf den Markt gebracht. Foto: nh

Bebra. Classic Brass gastiert nach dem großen Erfolg im Oktober vergangenen Jahres zum zweiten Mal in der Auferstehungskirche in Bebra: am Donnerstag, 6. Dezember, ab 19.30 Uhr. Das renommierte Ensemble läutet mit seinem Konzertprogramm „Kommet, ihr Hirten!“ die für zahllose Menschen schönste Zeit des Jahres ein: Advent und Weihnachten.

Mit den gefühlvoll vorgetragenen Blechbläserklängen dürfen sich die Konzertbesucher zwei musikalische Stunden der Ruhe und Besinnung gönnen und die Vorfreude auf das Fest der Christgeburt in ihre Herzen einziehen lassen, so heißt es in der Einladung zu dem Konzert.

Classic Brass ist ein professionelles, international besetztes Blechbläser-Ensemble, das in den drei Jahren seines Bestehens bereits über 250 Konzerte gespielt hat und drei viel beachtete CD-Produktionen vorweisen kann. Die samtweich und virtuos geblasene Piccolo-Trompete des Venezianers Paolo Fazio paart sich mit den gefühlvoll gestalteten Tönen des sächsischen Trompeters Jürgen Gröblehner, während das charaktervolle Horn des Belgraders Aleksandar Crnojevic die Verbindung schafft zu der von dem Ungarn Szabolcs Szücs exzellent intonierten Posaune und der meisterhaft beherrschten Tuba des ebenfalls aus Ungarn stammenden Roland Krem.

Von der schlichten Volksweise bis hin zu Bach, Händel, Corelli und Tschaikowski reicht das Programm weihnachtlicher Kompositionen, moderiert von Jürgen Gröblehner. Veranstalter sind die Evangelische Kirchengemeinde Bebra und die Evangelisch-methodistische Kirche Bebra. (ank)

Karten zu zwölf, Schüler und Studenten acht Euro, Kinder bis 14 Jahre frei, in der Hoehlschen Buchhandlung Bebra, Gemeindebüro der Evangelischen Auferstehungskirche Bebra, Grüner Weg 2, Telefon 06622/9173 44, Evangelisch-methodistische Friedenskirche Bebra, Friedrichstraße 23, Telefon 06622/ 34 74.

Restkarten zuzüglich zwei Euro ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Quelle: HNA

Kommentare