Entwarnung nach Verdacht auf Chlorgasunfall in Ronshausen

Ronshausen. Drei Feuerwehren sind am Donnerstagmittag zu einem vermeintlichen Chlorgasunfall in das Schwimmbad Ronshausen ausgerückt. Ein größeres Gasleck hat es aber offenbar nicht gegeben.

Das Freibad wurde dennoch vorsichtshalber evakuiert. Etwa 60 Badegäste waren kurz nach 14 Uhr im Ronshäuser Schwimmbad, als ein Schwimmmeister Chlorgeruch wahrnahm. Er alarmierte sofort die Feuerwehr und räumte das Badegelände.

Die eingebaute Alarmanlage, die Chlorgas wahrnehmen soll, hatte nicht angeschlagen, teilte der Einsatzleiter der Feuerwehr mit. Im Einsatz waren die Wehren Ronshausen, Obersuhl und Bad Hersfeld. Die gesamte Chloranlage wurde abgesperrt, damit kein weiteres Gas austreten kann. Eine Spezialfirma wird nun das vermeintliche Leck suchen. Derzeit ist das Schwimmbad geschlossen. (ach/mcj)

Quelle: HNA

Kommentare