Rotenburger Jugendkantorei lädt ein zur Night of Folk and Jazz in der Stiftskirche

Chilcotts kleine Jazzmesse

Friederike von Krosigk mit Konzertkastagnetten: Sie ist schon von der Aufführung der Jazz-Messe von Dave Brubeck im Sommer 2011 bekannt. Im Hintergrund einige Sängerinnen der Jugendkantorei. Archivfoto:  Schankweiler-Ziermann

Rotenburg. Beflügelt durch den großen Erfolg der drei Aufführungen von Dave Brubecks Jazzmesse „To Hope“ im vergangenen Jahr, freuen sich die Mädchen und jungen Frauen der Rotenburger Jugendkantorei auf ein neues außergewöhnliches Projekt: Sie haben die „Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott – einem ehemaligen Mitglied der berühmten King Singers – aufs Programm gesetzt. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 28. Juni, ab 20 Uhr in der Stiftskirche in Rotenburg statt. Sie ist Teil des Kultursommers Nordhessen.

Englische Folksongs sowie Songs aus Fusion Jazz, Latin und Tango Nuevo, die von dem Pianisten Stefan Kling eigens für die Jugendkantorei arrangiert wurden, umrahmen die mitreißende Messe, heißt es in einer Mitteilung. Für das Projekt „Night of Folk and Jazz“ in Rotenburg konnten Musiker der renommierten Gerhard-Schöne-Band gewonnen werden. Außerdem wirkt Deutschlands bekannteste Konzertkastagnettenspielerin Friederike von Krosigk, ebenfalls bekannt durch die Brubeck-Messe, mit, die auch das Programm moderieren wird. Der Rotenburger Musiker Felix Gerlach vervollständigt als Gitarrist das hochklassige Ensemble.

Bewirtung in der Pause

Mitwirkende sind die Rotenburger Jugendkantorei, Stefan Kling - piano, Wolfgang Musick - bass, Karoline Körbel - percussion, Felix Gerlach - guitar und Friederike von Krosigk mit Konzertkastagnetten. Die Gesamtleitung hat Eva Gerlach.

Ab 19 Uhr und in der Pause bieten Oberstufenschüler der Rotenburger Jakob-Grimm-Schule auf dem Kirchplatz Getränke und auch kleine Speisen an.

Karten gibt es zu 17 Euro, ermäßigt 13 Euro, Schüler bis 14 Jahre haben freien Eintritt, sie müssen aber auch eine Karte bestellen. Vorverkauf: Buchgalerie Berge in Rotenburg, telefonisch unter 0561/988393-99 oder übers Internet. (ank) www.kultursommer- nordhessen.de

Quelle: HNA

Kommentare