Exemplare der früheren Alheimer Bücherei in Containern aufgetaucht

Weggeworfen: In zwei Containern fand Inge Bartholomäus Bücher aus der Bücherei. Foto: nh

Heinebach. Jede Menge Bücher mit Karteikarten: Als Inge Bartholomäus, FDP-Vorsitzende in Ronshausen, einen Altpapiercontainer in Ronshausen öffnete, war sie schockiert. Dort fand sie jede Menge Bücher.

Sie waren teilweise mit Karteikarten der ehemaligen Gemeindebücherei in Heinebach versehen. Die Bücher waren auf zwei Container verteilt und zum größten Teil in einem guten Zustand, berichtet Bartholomäus.

„Es ist schade und ärgerlich, dass die Gemeinde ihre Gemeindebücherei so entsorgt. Es hätte sicherlich eine andere Möglichkeit gegeben“, sagt Jochen Paulus von der FDP in Alheim. „Es gibt keine illegale Entsorgung von Büchern der ehemaligen Bücherei in Heinebach durch die Gemeinde Alheim“, entgegnet Bürgermeister Georg Lüdtke (SPD). Er bezeichnet Inge Bartholomäus und Jochen Paulus als „Altpapiercontainer durchwühlende Liberale“. „Es wäre sinnvoller gewesen, wenn der Landtagsabgeordnete Jochen Paulus erst einmal zum Telefonhörer gegriffen hätte, um den Sachverhalt zu klären, als solch einen ausgesprochenen Unsinn zu verbreiten“, sagt Lüdtke.

Die Bücherei in Alheim wurde wegen mangelndem Interesse in diesem Jahr aufgelöst. Das hatte am 14. Juni die Gemeindevertretung beschlossen. Auch nach mehrmaligen Aufrufen fand sich niemand bereit, die Gemeindebücherei ehrenamtlich zu verwalten, sagt Lüdtke.

Die Bücher wurden nach seinen Angaben im Juli auf einem Bücherflohmarkt verkauft und an soziale Einrichtungen gegeben. „Wir hätten am liebsten alle Bücher auf diese Weise abgegeben, aber daran bestand kein Interesse“, sagt Lüdtke. 15 Umzugskartons mit Büchern seien direkt an Privatpersonen gegangen.

„Was diese Personen im Einzelnen mit ihrem Eigentum tun, wissen wir nicht. Ich weiß nicht, was da passiert ist“, erklärt Lüdtke, zum Fund der Bibliotheksbücher in den Ronshäuser Altpapiercontainern. „Wir waren es auf jeden Fall nicht. Dass die gefunden wurden, hat mich auch erst mal erschreckt“, sagt Lüdtke.

Unter den Büchern fand Inge Bartholomäus neben Klassikern des Autors Jack London auch Weihnachtsgeschichten, Bücher über Seidenmalerei und ein großes Bastelbuch. (kie)

Von Franziska Kiele

Quelle: HNA

Kommentare