Polizei schätzt Schaden auf 100.000 Euro

Fachwerkhaus brannte: Vier Bewohner mit Leiter gerettet

Rotenburg. Der Brand eines Fachwerkhauses an der Rotenburger Poststraße hat in der Nacht zu Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Vier Menschen mussten per Leiter gerettet werden, drei davon kamen vorsorglich ins Kreiskrankenhaus. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro.

Gegen 1 Uhr hatten Anwohner einen Knall gehört und Flammen gesehen. Das Feuer entstand aus bislang unbekannten Gründen in dem Durchgang, der zum früheren Hollenbachs Biergarten führt. Der beliebte Biergarten ist seit vergangenem Jahr geschlossen, weil die behördlichen Stellplatzauflagen nicht erfüllt wurden.

Aktualisiert um 12.50 Uhr.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Rotenburg, Erkshausen, Lispenhausen, Braach, Schwarzenhasel und Seifertshausen mit etwa 60 Einsatzkräften. Vier Rettungswagen, drei Streifenwagen der Polizei und zwei Fahrzeuge des Gas- und Stromversorgers Eon Mitte waren ebenfalls vor Ort. Nach etwa zwei Stunden wurde der Einsatz beendet.

Die Polizei hat das ausgebrannte Fachwerkhaus sofort beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen zur Brandursache. (zmy/mcj)

Bilder vom Einsatz

Fachwerkhaus brannte in Rotenburg

Video vom Einsatz

Kurzclip

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion