Polizei geht von Brandstiftung aus

Brand in Fachwerkhaus in Bebra - 6000 Euro Schaden

Bebra. Ein Schaden von etwa 6000 Euro ist beim Brand eines leerstehenden Hauses in Bebra in der Nacht zum Dienstag entstanden. Glücklicher Weise kamen keine Menschen zu Schaden.

Die Feuerwehren waren gegen 0.30 Uhr alarmiert worden, dass es in einem Haus an der Straße „An der Bebra“ brennt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bei dem zweigeschossigen Einfamilienhaus schlugen bereits hohe Flammen aus dem Inneren des Hauses und dem Dachstuhl, berichtet die Polizei.

75 Feuerwehrleute und 12 Fahrzeuge der Wehren aus Bebra, Weiterode und Rotenburg waren angerückt, um den Brand zu bekämpfen. Auch die Drehleiter der Rotenburger Wehr kam zum Einsatz.

Etwa eine Stunde brauchten die Wehren. Dann hatten sie das Feuer unter Kontrolle.

Durch das beherzte Einschreiten der Feuerwehr bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dass sich der Brand auf das angrenzende Gebäude ausweitet.

Die Polizei beschlagnahmte das Gebäude. Bereits Mittags waren die Ermittlungen vor Ort zur Brandursache abgeschlossen. Die Kripo Bad Hersfeld geht von Brandstiftung aus, teilte der Pressesprecher der Polizei, Manfred Knoch, mit,

Aus diesem Grund bittet die Polizei unter Telefon 06623/9370 oder 06621/9320 um Hinweise aus der Bevölkerung. (dup)

Warum die Kripo von Brandstiftung ausgeht, lesen Sie in unserer gedruckten Mittwochausgabe.

Brand in Fachwerkhaus in Bebra

Brand in Fachwerkhaus in Bebra

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare