Braacher Hofkirmes mit griechischem Wein zum Heimatabend

Margot und Herbert Knierim: Sie machten als Philipp und Anni dem Publikum viel Spaß.

Braach. Die Hofkirmes in Braach wurde mit dem Heimatabend in der Kulturscheune Hafermas eröffnet.

Die Gäste freuten sich über gut zwei Stunden Unterhaltung mit Liedern und Sketchen. Eröffnet wurde der Abend vom Männerchor Braach mit dem „Griechischen Wein“ von Udo Jürgens und „Über den Wolken“ von Reinhard Mey. Beim zweiten Auftritt erhielten die Sänger viel Beifall für das „Hessenlied“ (Ich kenne ein Land, so reich und schön …) und der Hymne auf ihr Dorf: „Ja, Braach ist groß, da ist immer was los.“ Die Zugabe war eine Ode an das Bier: Ein kühles blondes Helles, das immer nach der Gesangsstunde im Mittelpunkt steht.

Das Leben als Rentner ist gar nicht so einfach. Diese Erfahrung machte Joachim Michael beim Urologen, der ihn wegen Prostatabeschwerden nicht behandeln wollte. Die Begründung des Doc: „Rentner haben Zeit, auch zum Pinkeln.“ Als Rotkäppchen on Tour waren die Braacher Landfrauen im Märchen von Schneewittchen und die sieben Zwerge. Da fanden sich alle nur schön und waren am Ende glücklich und zufrieden: die Königin, Schneewittchen und auch der Prinz der Träume.

Ausspannen im Urlaub war angesagt bei zwei Alleskönner aus Braach: „Philipp und Anni“ (Margot und Herbert Knierim). Doch das traf nur auf Matrone „Anni“ zu, die vom Liegestuhl aus ihren „Philipp“ schier zur Verzweiflung brachte.

Mit Hits aus „The Voice of Germany“ stellte sich Sängern Roma Schneider den Besuchern vor. Das waren unter anderem „Firestone“ von Kypo, „This is what you come for“ von Rihanna und weitere Lieder bei einem zweiten Auftritt. Angesagt und vorgestellt wurden die Akteure auf und vor der Bühne von Joachim Michael vom TV Braach.

Im Anschluss stieg eine „Fun-Disco“ mit DJ Kalle, der auch den Heimatabend schon musikalisch umrahmt hatte.

Quelle: HNA

Kommentare