Bodenschwellen vor Überweg von Nentershäuser Feriendorf zu Spielwiese

Bodenschwellen sollen für mehr Sicherheit sorgen: Die Gäste des Feriendorfes müssen die Straße zur Tannenburg überqueren, um auf der Wiese im Wilhelmstal zu spielen. Foto: privat/nh

Nentershausen. Für mehr Sicherheit auf dem Straßenübergang vom Nentershäuser Feriendorf zur Spielwiese im Wilhelmstal sollen Bodenschwellen sorgen.

Sie wurden vor kurzem auf der Straße zur Tannenburg angebracht. Das teilte der Betreiber des Feriendorfes, Dieter Lehmann, mit. Auf seine Initiative hin wurde das Projekt umgesetzt.

Die sogenannten „Delfter Hügel“ brachte ein Rotenburger Fachbetrieb an.

Die Maßnahme erfolgte auf Empfehlung der Kreisverkehrswacht und des Unfallsachverständigen des Landkreises, berichtete Lehmann. Als bauliche Vorlage seien die in Rotenburg bereits vielfach bewährten Bodenschwellen baugleich übernommen worden.

Die Kosten für die Umsetzung der verkehrsberuhigenden Maßnahmen auf der öffentlichen Straße und für den Bau einer Treppenanlage unterhalb der Straße vor zwei Jahren übernahm das Feriendorf Nentershausen.

Alle Häuser renoviert 

Die Ferienanlage ist nach Angaben von Lehmann in der zurückliegenden Zeit bereits auf eine sehr gute Resonanz bei Gruppenreisenden gestoßen. Gründe dafür seien das im Feriendorf hergerichtete moderne Gemeinschaftshaus mit zwei Gruppenräumen, der neue Abenteuerspielplatz und die mittlerweile abgeschlossene Renovierung der 29 Häuser.

Nentershausens guter Name 

Ein holländischer Reiseveranstalter bucht das komplette Feriendorf in jedem Jahr in den Sommerwochen für mehrere Wochen. Daneben wurden in diesem Jahr bereits zwölf Schulfreizeiten mit jeweils bis zu 150 Kindern und Jugendlichen gebucht. Das berichtete das Betreiber-Ehepaar Elke und Dieter Lehmann. Die Schulklassen kommen hauptsächlich aus dem Berliner Umfeld. Der Ferienanlage kam dabei der gute Name, den Nentershausen aus den vergangenen Jahren im Berliner Raum hat, zugute, betonten die Betreiber.

„Mit den geschaffenen verkehrsberuhigenden Maßnahmen ist für die Kinder die Feriendorfspielwiese im Wilhelmstal mit Basketball- und Fußballplatz nun sicher und gefahrlos zu erreichen. Die Wiese stellt einen wesentlichen Bestandteil des Freizeitangebotes dar“, betonte Lehmann.

Quelle: HNA

Kommentare