Ein Schaufenster der Region

Bibermesse startet Samstag

+
Der Biber weist den Weg zur Messe: Auf dem Mehrzweckplatz präsentieren sich zwei Tage Unternehmen aus der Region.

Bebra. Zum vierten Mal findet am Wochenende, 5. und 6. April, die Bibermesse statt, und zwar auf dem Mehrzweckplatz unterhalb des Rathauses. Fast 70 Aussteller zeigen am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr, wie vielseitig Handel, Handwerk und Gewerbe in der Region sind.

Veranstalter ist die Handels- und Gewerbevereinigung Bebra, die nach dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ wieder einiges auf die Beine gestellt hat.

Auf der Messe sind Fachhändler, Vereine und Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vertreten. Wer sich für das Thema Haus interessiert, bekommt Informationen zur energetischen Innen- und Außensanierung, Möglichkeiten für neue Dachbeschichtung, Treppenmuster, Haustüren und Fenster mit Energiesparpotenzial, Öfen, Heizungs- und Sanitärlösungen, innovative Elektroinstallation, Baustoffe und Tapeten. Auch zum Thema Küche kann man sich informieren, ebenso über Garten- und Landschaftsbau.

Finanzdienstleister stellen individuelle Lösungen für das Vermögensmanagement vor. Aktuelle Fahrzeugtrends verschiedener Marken können Besucher in den Ausstellungsbereichen der Autohäuser finden, die Fahrzeuge der Klein-, Kompakt- und Mittelklasse vorstellen. Außerdem gibt es laut Mitteilung von Alexander Dupont von der Stadtentwicklung Bebra jede Menge kulinarische Leckerbissen an mehreren Ständen. Viele Vereine und Gruppen aus Bebra und der Umgebung sorgen für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, das auch für Kinder Angebote bereithält.

„Die Umsatzzuwächse des Internetversandhandels in den vergangenen Jahren sind besonders zulasten des Fachhandels erfolgt“, erklärt Dupont. Es gelte, die Herausforderung anzunehmen. So spiele der Service nach dem Kauf eine große Rolle, auf der Messe und in den Betrieben der Region werde Beratung großgeschrieben.

„Bebra ist eine freundliche und kundenorientierte Einkaufsstadt. Städtische Bauprojekte wie das Einkaufszentrum unterstreichen diese positive Entwicklung. Die Unternehmen der Biberstadt stellen sich mit Fachkompetenz und Service dem Wettbewerb - denn Qualität wird sich langfristig durchsetzen“, erklärt Dupont. (red/ank)

Lesen Sie mehr in der gedruckten Ausgabe der Rotenburger Allgemeinen.

Quelle: HNA

Kommentare