Nervenkitzel und Familienunterhaltung

Attraktionen für das Lullusfest stehen fest

Nostalgischer Charme: Das denkmalgeschützte Riesenrad aus dem Jahr 1918 wird in diesem Jahr auf dem Lollsmarkt aufgebaut.

Bad Hersfeld. Neuer Rekord: Für das kommende Lullusfest haben insgesamt 470 Schausteller ihre Bewerbung um einen Standplatz auf dem Lollsmarkt bei der Lullusfestkommission eingereicht.

Damit verzeichnet Deutschlands ältestes Volksfest, das vom 12. bis 19. Oktober gefeiert wird, einen neuen Rekord.

Neben rasanten Fahrgeschäften liegt ein Schwerpunkt laut Pressemitteilung der Stadt auf familienfreundlichen Attraktionen. Optischer Höhepunkt soll der mit 80 Metern höchste transportable Freifall-Turm der Welt, „SkyFall“ sein. Nervenkitzel verspricht auch der 41 Meter hohe Propeller „Jekyll & Hyde“, welcher eine Spitzengeschwindigkeit von 125 Stundenkilometern erreicht. Gruselig wird es in der zweistöckigen Geisterbahn „Fellerhoffs Geisterstadt“. Spaß und Abenteuer erwartet die Besucher im Laufgeschäft „Fun Street“. Außerdem ist das Belustigungsgeschäft Omni, welches die Besuchern mit Sinnestäuschungen verwirrt, vertreten. Weiterhin dabei sind der Breakdance, welcher zuletzt 2012 auf dem Lullusfest war sowie das Kultkarussell „Gaudi-Schunkler“.

Neben den zwei bekannten Kinderkarussells steht für die jüngsten Besucher des Lullusfestes der Kinder-Wellenflieger „Cinderella Wellenflug“ bereit. Nostalgischen Charme soll das denkmalgeschützte Riesenrad aus dem Jahr 1918 verbreiten. Wieder mit dabei ist außerdem der Hubschrauber „The Flying Air Dance“.

Hoch hinaus: Der SkyFall gehört in diesem Jahr zu den Attraktionen des Lullusfestes.

In diesem Jahr wird ein neues Festzelt geben, welches von Thomas Bronswyk, Betreiber der Festzelte auf dem Pfingstmarkt in Alsfeld und dem Schützenfest in Fulda, bewirtschaftet wird. Darüber hinaus werden auf dem Festplatz vegetarische Spezialitäten, Französischer Schafskäse, Flammlachs sowie diverse Süßwaren angeboten. Auto-Skooter, die Berg- und Talbahn „Starlight“ sowie diverse Schieß- und Wurfbuden sind ebenfalls wieder dabei.

Die Aktion „Lolls ohne Prolls“ mit der Saftbar der Diakonie wird vor dem Linggdenkmal wieder alkoholfreie Cocktails anbieten.

Insgesamt werden 53 Betriebe auf dem traditionsreichen Heimatfest vertreten sein. Ihr Debüt geben 20 Unternehmen, elf werden im regelmäßigen oder unregelmäßigen Turnus zugelassen und 20 gehören zum festen Stamm. Die Aktion „Nur Flaschen machen Scherben“ soll in diesem Jahr fortgeführt und weiter ausgebaut werden – unter anderem will die Stadt die umliegende Gastronomie stärker in die Kampagne einbinden.

Auch der Festredner zur Feierstunde in der Stiftsruine steht bereits fest: Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, wird die Ansprache halten. Der Lollsfestzug steht unter dem Motto „Lolls im Wandel der Zeit“. Teilnehmer können sich ab sofort Anke Köppen vom städtischen Immobilienmanagement, 06621/201494, anmelden. (red/jce)

Quelle: HNA

Kommentare