Passanten Geld sollten für Kinder geben

Betrug: 15-Jähriger gab sich als Spendensammler aus

Rotenburg. Ein 15-jähriger Junge aus Rumänien ist am Mittwoch von der Polizei in Rotenburg vorläufig festgenommen worden. Er hatte offenbar versucht, Passanten um Spenden zu betrügen.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Junge auf der alten Fuldabrücke als Spendensammler ausgegeben, der um Geld für einen Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder bittet. Er zeigte den Passanten wortlos eine Liste, auf der angeblich schon acht weitere Personen eingetragen waren und 50 Euro gespendet hatten. Die Liste stellte sich später als eine schlechte Kopie heraus.

Die Beamten nahmen den Jungen fest und stellten das Spendengeld sicher. Nach seiner Vernehmung wurde der Jugendliche wieder auf freien Fuß gesetzt. Dafür musste eine Sicherheitsleistung gezahlt werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er nicht allein in Rotenburg unterwegs war. Er soll später in einen dunklen Audi A6 mit Dortmunder Kennzeichen gestiegen sein. Im Auto saß ein 22-jähriger Rumäne, der in Dortmund wohnt. Gegenüber der Polizei stritt dieser eine Tatbeteiligung am Sammlungsbetrug ab. (sis)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare