Unbekannte warfen sie aufs Gleis

Cantus fuhr über Betonplatte - Keine Verletzten

Hersfeld-Rotenburg. Über Betonplatten und andere Gegenstände, die auf den Gleisen lagen, ist am Samstag gegen 22.30 Uhr eine Cantusbahn bei Hünfeld gefahren. Ob der Zug, der unterwegs in Richtung Fulda war, beschädigt wurde, steht nach Auskunft der Polizei noch nicht fest. Offenbar hatte Unbekannte die Gegenstände auf die Gleise gelegt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Auch auf dem Gegengleis in Richtung Bebra lagen unter anderem Plastikrohre und ein Teil eines Bauzauns auf den Gleisen, heißt es weiter.

Eine erste Fahndung der Bundespolizei und der Polizei Hünfeld blieb erfolglos. Gegen 1.45 Uhr beobachteten Polizisten dann allerdings verdächtige Personen in Gleisnähe, die mit Baumaterial hantiert hätten. Als sie sich entdeckt glaubten, flüchteten sie.

Die Polizisten räumten die Gegenstände von der Strecke, wodurch sich drei Züge verspäteten. Die Bundespolizei ermittelt und bittet um Hinweise: 0561/81 61 60. oder www.bundespolizei.de (rai)

Quelle: HNA

Kommentare