Absolventen der Landesfinanzschule in Rotenburg bekamen ihre Zeugnisse

146 bestanden die Prüfung

Zwei Absolventen aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg haben die Prüfung für den mittleren Beamtendienst in der hessischen Finanz- und Steuerverwaltung abgeschlossen: Dana Fischer-Souai, Zweite von links, und Julia Sondergeld, beide aus Bad Hersfeld. Erste Gratulanten waren der Direktor des Rotenburger Studienzentrums, Professor Lothar Seitz, und die Staatssekretärin im hessischen Finanzministerium, Professorin Dr. Luise Hölscher. Foto: Vöckel

ROTENBURG. Die Ausbildung zum Finanzwirt haben 146 Absolventen an der Landesfinanzschule Hessen in Rotenburg erfolgreich beendet. Sie werden alle als Steuersekretäre zur Anstellung die Finanzämter in Hessen verstärken. Die zweijährige Ausbildung mit Lehrgängen in der Landesfinanzschule und Praxiseinsätzen in den Finanzämtern wurde mit der Laufbahnprüfung für den mittleren Beamtendienst beendet.

Mit der bestandenen Prüfung erwarben die Absolventen zugleich die Berufsbezeichnung Finanzwirt. Die Zertifikate überreichte die Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen, Professorin Dr. Luise Hölscher, bei der Prüfungsfeier im Saal der Hochschule.

„Die Hessische Finanzverwaltung ist stolz und glücklich über ihren erfolgreichen Nachwuchs im Mittleren Dienst“, sagte die Staatssekretärin. Engagement, Einsatzbereitschaft und Tatkraft der neuen Mitarbeiter seien gefragt. Schon aus diesen Gründen seien sie in den Dienststellen der Verwaltung hoch willkommen. Auch im Namen des Hessischen Finanzministers Dr. Thomas Schäfer beglückwünschte Hölscher die Lehrgangsteilnehmer. Die drei besten zeichnete sie aus: Julia Schmitt (Finanzamt Offenbach II), Eva Sulzbach (Michelstadt) und Kyra Vanessa Amstutz (Wiesbaden II). Aus dem Bereich Förderungsfortbildung war Dana Fischer-Souai (Bad Hersfeld) beste Absolventin.

Der mittlere Dienst ist und bleibt nach Worten der Staatssekretärin eine der tragenden Säulen der Steuerverwaltung. Dazu gehöre das Dienstleistungsangebot der Finanzverwaltung in Form der Finanzservicestellen und der Telefon-Finanzservicestellen. Diese Angebote würden zum größten Teil von Mitarbeitern des mittleren Dienstes getragen.

Bürgernähe

„Beide Einrichtungen geben unserem Bild in der Öffentlichkeit von einer leistungsstarken und bürgernahen Verwaltung ein Gesicht und klare Konturen“, sagte Hölscher. Die Absolventen rief die Staatssekretärin auf, mit ihrem Berufsabschluss nicht nur ein Stück Selbstverantwortung, sondern auch Mitverantwortung für Arbeitskollegen, Familie und Freunde zu übernehmen.

Die Leistungen der Prüfungsteilnehmer würdigten ferner der Direktor des Studienzentrums der Finanzverwaltung und Justiz in Rotenburg, Professor Lothar Seitz, die Leiterin der Gesamtprüfung, Regierungsdirektorin Jutta Zindel, und der Landesvorsitzende der Steuergewerkschaft, Michael Volz. Für die Prüfungsteilnehmer bedankten sich Torsten Beck und Peter Karb bei den Dozenten und Mitarbeitern der Landesfinanzschule. Alle Redner wünschten der erkrankten Lehrbereichsleiterin der Landesfinanzschule, Ulrike Fleischer, gute Genesung. Musikalisch umrahmte Nadine Holstein am Flügel mit Kompositionen von Robert Schumann („Träumereien“) und von Queen („We are the champions“) die Prüfungsfeier. (zvk)

Quelle: HNA

Kommentare