Fünfte Interkulturelle Tage in Bebra enden mit einem Fest im Zelt

Bereicherung für die Stadt

Bollywood-Tanzvorführung: Diese Gruppe der Tanzschule Ute Balk unter Leitung von Michaela Giese bewegte sich zur Musik der indischen Erfolgsfilme.

Bebra. Ein Interkulturelles Fest fand während der fünften Interkulturellen Tage in Bebra statt: Es markierte den Abschluss der Veranstaltung. Zahlreiche Vereine und Institutionen hatten dazu eingeladen.

Das bunte Unterhaltungsprogramm und die Köstlichkeiten aus der türkischen und deutschen Küche boten für jeden Geschmack etwas. „Die Interkulturellen Tage sind als Wertschätzung für die Immigranten in Bebra gedacht“, erklärte Stadtjugendpfleger Uli Rathmann, der auch der Steuergruppe Interkulturelles Leben angehört.

Aufgrund des schlechten Wetters fand das Interkulturelle Fest im EM-Zelt auf dem Mehrzweckplatz statt und nicht, wie geplant, vor dem Rathaus. Speisen und Getränke wurden angeboten vom Internationalen Bund, von den Sozialen Förderstätten, vom islamischen und vom aramäischen Kulturverein, vom Hausfrauenverein Bebra und von der Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Das Bühnenprogramm wurde eröffnet von Bebras Erstem Stadtrat Albert Fernau: „Wir in Bebra sind stolz darauf, dass viele Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt bei uns heimisch geworden sind.“ Und an die Immigranten direkt: „Wir sind froh, dass Sie hier leben und arbeiten und unsere Stadt mit Ihrem Wissen, Ihren Erfahrungen und Ihren Lebensweisheiten bereichern.“

Für Unterhaltung im EM-Zelt sorgten die Tae Bo-Gruppe (Leitung Anna-Maria Bick) sowie die Zumba-Gruppe (Leitung Viviane Weichert) vom Fitnesspark Bebra sowie eine Tanzgruppe der Tanzschule Ute Balk mit einer Bollywood-Tanzvorführung (Leitung Michaela Giese). Außerdem begeisterten Geribe Barman und Nujin Dag mit einer Gesangsdarbietung, und auch die Tanzgruppe des islamisch-türkischen Kulturvereins (Leitung Dilek Baser) unterhielt die Gäste im Zelt. Richtig sportlich und peppig wurde es dann noch mit einer Akrobatik-Vorstellung der Brüder-Grimm-Grundschule, Klasse 4 c, unter der Leitung von Christiane Schmidt-Auth sowie mit einem Rap von „TeMain“.

Von Alexandra Koch

Quelle: HNA

Kommentare