Beitrag über Alheim wird preisgekrönt

Alheim. Mit dem Beitrag "Selbst ist das Dorf" belegte Claus-Peter Müller von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den zweiten Platz beim hessischen Journalistenpreis 2013. Bereits zum achten Mal hat die Sparda-Bank Hessen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Journalistenverband diesen Preis vergeben.

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbes lautete "Hessen und die Energiewende".

In seinem Beitrag betrachtet Müller die 5000-Seelen-Gemeinde Alheim im Fuldatal und beschreibt anschaulich den Umgang der Kommune mit der Energiewende. "Aufgabe eines Journalisten ist es, gesellschaftliche Veränderungen zu begleiten und objektiv über die Planung und Umsetzung von Projekten zu berichten", lobt Jürger Weber, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hessen die Berichterstattung über die Energiewende. (red/kml)

Quelle: HNA

Kommentare