Alle Geschäfte haben Zertifizierung bestanden

Einkaufszentrum für „Generationenfreundliches Einkaufen" ausgezeichnet

+
Gütesiegel „Generationenfreundliches Einkaufen“: Damit hat der Einzelhandelsverband Hessen-Nord das Bebraer Einkaufszentrum „das be!“ am Donnerstagnachmittag ausgezeichnet. Geschäftsführer Martin Schüller (in der Mitte mit dem Zertifikat) übergab die gerahmte Urkunde im Beisein von Vertretern der Stadt an die Geschäftsleute im Einkaufszentrum. Links hinter ihm Stefan Knoche, Geschäftsführer der Stadtentwicklung Bebra, die „das be!“ gebaut hat.

Bebra. Es ist sehr beliebt - und nun ist es auch noch ausgezeichnet: Das neue Bebraer Einkaufszentrum „das be!" hat das Gütesiegel „Generationenfreundliches Einkaufen" erhalten.

Alle Geschäfte haben die Zertifizierung bestanden. Martin Schüller, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord, übergab das Gütesiegel am Donnerstagnachmittag.

Damit gehöre „das be!“ zu einem exklusiven Kreis, dem als nächste Vertreter im Norden das Dez in Kassel und im Süden das Nordwestzentrum in Frankfurt angehörten, wie Schüller erklärte. Denn es komme nur selten vor, dass Einkaufszentren dieses Zertifikat verliehen werde. Es hat eine Gültigkeit von drei Jahren und belege, dass in allen Geschäften des Einkaufzentrums besonderer Wert auf Komfort und Service für die Kunden gelegt werde.

Das Qualitätszeichen - herausgegeben vom Handelsverband Deutschland (HDE) im Frühjahr 2010 - zeichnet Geschäfte und Einkaufszentren aus, die den Einkauf für Menschen aller Altersgruppen und für Menschen mit Handycap so angenehm wie möglich gestalten. Älteren Menschen soll genauso wie Rollstuhlfahrern oder jungen Eltern, die mit Kinderwagen unterwegs sind, ein komfortabler Aufenthalt ermöglicht werden.

Um das Qualitätszeichen zu erhalten, werden insgesamt 63 Kriterien überprüft, von denen die 18 A-Kriterien in jedem Fall positiv beschieden werden müssen. Und zusätzlich sei eine Quote von mindestens 70 Prozent der möglichen Punkte notwendig. Dafür seien auch anonyme Testkäufe getätigt worden, erklärte Schüller.

Kriterien mit Bravour erfüllt 

„das be!“ habe alle Überprüfungen mit Bravour bestanden: „Es wurden nahezu alle Erfordernisse des Kriterienkatalogs erfüllt - eine Trefferquote von 96,25 Prozent spricht für sich“, sagte Schüller unter kurzem Jubel und Applaus der Bebraer Geschäftsleute und städtischen Vertreter, die zur Übergabefeier ins Einkaufszentrum gekommen waren.

Die Kombination aus Textil und Drogerie und vielem mehr - überhaupt der ganze Branchenmix im „das be!“ - sei bemerkenswert, lobte Schüller. „Sie treten hier als Einheit auf, was ja auch die Strahlkraft ausmacht.“ Und dass es auf der großen Parkfläche kaum einen freien Platz gebe, das sei ein wirklich gutes Zeichen.

Stefan Knoche, Geschäftsführer der Stadtentwicklung Bebra, die das Einkaufszentrum gebaut hat, nahm die gerahmte Urkunde dankend entgegen. Für die Geschäftsleute gab es Aufkleber mit dem Auszeichnungslogo für die Ladentüren.

Quelle: HNA

Kommentare