Feuerwehr Bebra sammelt für eine Wärmebildkamera

Durchblick im Brandfall

+
Sammeln Geld für eine Wärmebildkamera (von links): HGV-Vorsitzender Martin Funk, der Bebraer Wehrführer Stefan Hertrampf, HGV-Kassierer Harald Mähler und der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Matthias Kaiser.

Bebra. Schmorende Stromkabel, Glutnester hinter der Deckenverkleidung - manchmal kann die Feuerwehr den Ursprung eines Brandes nicht mit bloßem Auge finden. Dabei hilft eine Wärmebildkamera, die die Freiwillige Feuerwehr Bebra nun anschaffen will.

10 000 Euro kostet das Gerät, das auch dabei hilft, vermisste Personen in einem verrauchten Gebäude aufzuspüren. "Außerdem verursachen wir bei den Löscharbeiten weniger Schäden, wenn wir genau wissen, wo der Brandherd steckt", erklärt Wehrführer Stefan Hertrampf. Bislang muss schon mal die gesamte Wand- oder Deckenverkleidung entfernt werden, anstatt nur ein kleiner Teil.

Großteil zusammen

Weil die Wärmebildkamera nicht zur Standardausrüstung gehört, sammelt die Freiwillige Feuerwehr derzeit Spenden. "Wir haben schon einen Großteil zusammen, aber es fehlt noch etwas", sagt der Vorsitzende Matthias Kaiser.

500 Euro hat die Handels- und Gewerbevereinigung (HGV) beigesteuert. Dieses Geld hatte der Verein beim Kreisel- und Innenstadtfest im vergangenen August eingespart, weil die Hersfelder Dachdeckerfirma Begoin einen hohen Hubsteiger kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Die Betriebskosten stiftete der Bankverein Bebra.

"Das war schon ein Highlight, dass man in 40 Metern der Höhe bis Melsungen und Bad Hersfeld schauen konnte", erinnert sich der HGV-Vorsitzende Martin Funk. Für den Verein sei es selbstverständlich gewesen, das gesparte Geld für eine gute Sache zu spenden. Mit der Wärmebildkamera für die Feuerewehr wurde dieser Zweck gefunden.

Kontakt: Wer die Freiwillige Feuerwehr Bebra mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich an den Vorsitzenden Matthias Kaiser, Friedrich-List-Straße 8, E-Mail: matthias.kaiser@wittich-kaiser.de, wenden.

Sammeln Geld für eine Wärmebildkamera (von links): HGV-Vorsitzender Martin Funk, der Bebraer Wehrführer Stefan Hertrampf, HGV-Kassierer Harald Mähler und der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Matthias Kaiser.

Von Marcus Janz

Quelle: HNA

Kommentare