Balke kandidiert für die Piratenpartei

+
Michael Balke ist geschieden und mittlerweile wieder verlobt. Der Piratenpartei in Hessen gehört er seit März 2012 an.

Die Kandidaten der kleinen Parteien: Auch Piraten und NPD und treten in Region an Hersfeld-Rotenburg. 15 Parteien bewerben sich in Hessen um den Einzug in den Bundestag. 18 kämpfen um Plätze im Landtag, hierfür ist dann die Zweitstimme auf dem Stimmzettel anzukreuzen.

Doch nicht alle haben überall Direktkandidaten. Die Bewerber der bereits im Parlament vertretenen Parteien haben wir in den vergangenen Tagen in Porträts vorgestellt. Neben CDU, SPD, Grünen, FDP und Linken haben im Wahlkreis 169 (Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner) die Piratenpartei und die NPD einen Direktkandidaten nominiert. Michael Balke (Piratenpartei) haben wir um persönlichen Daten gebeten. Ihn stellen wir in einem kurzen Porträt vor. Die in Frankfurt wohnenden Gisela Lück, Bundestagskandidatin der rechtsextremen NPD, reagierte hingegen nicht auf unsere Anfrage. Außerdem treten im Wahlkreis 11 (Hersfeld) zwei Direktkandidaten für die Landtagswahl an. Alexander Sauer aus Niederaula kandidiert für die Alternative für Deutschland (AfD), Jörg Brand aus Bebra für die Freien Wähler. Im Wahlkreis 10 (Rotenburg) stellen diese beiden Parteien indes keine eigenen Kandidaten für die Landtagswahl auf. (clm/kai)

Ein Mann mit vielen Talenten

Michael Balke (45) kandidiert für die Piratenpartei

Weißenborn. Bei der Bundestagswahl tritt der 45 Jahre alte Rentner Michael Balke aus Weißenborn im Wahlkreis 169 (Werra-Meißner/ Hersfeld-Rotenburg) als Direktkandidat für die Piratenpartei an.

Balke wurde in Hanau geboren und wuchs in Neuberg im Mainz-Kinzig-Kreis auf.

Nach der Mittleren Reife machte er eine Ausbildung zum Chemikanten und arbeitete in diesem Beruf in der Kunstharzproduktion und später einer Platinscheiderei. Zwischendurch versuchte er sich als Gastronom. Weiterhin ließ er sich zum Industriemeister Chemie sowie zum Versicherungsfachmann ausbilden, im Versicherungsfach war er dann 16 Jahre tätig, zuletzt als Selbstständiger.

Nach Jobs als Produktions- und Umzugshelfer ist er seit Herbst 2011 ohne Beschäftigung. Wie er mitteilt, bezieht er weder Arbeitslosengeld 1 noch 2, sondern bestreitet den Lebensunterhalt aus seiner Berufsunfähigkeitsrente und einigen Mieteinnahmen.

BU: Michael Balke ist geschieden und mittlerweile wieder verlobt. Der Piratenpartei in Hessen gehört er seit März 2012 an. (sff)

Quelle: HNA

Kommentare