Angeblich Pläne für Brückenerweiterung

Strecke zwischen Niederaula und Hersfeld bald zweigleisig

Bad Hersfeld. Die Bahnstrecke zwischen Niederaula und Bad Hersfeld soll ab dem Jahr 2015 elektrifiziert und zweigleisig ausgebaut werden.

Das teilt der FWG-Stadtverbandsvorsitzende Hans-Georg Vierheller mit und beruft sich auf "gut unterrichtete Kreise" im Bundeseisenbahnamt.

Bereits vor einer Woche hatte der FWG-Landtagskandidat Jörg Brand diese Nachricht verbreitet. Die Bahn hatte seinerzeit auf Nachfrage unserer Zeitung mitgeteilt, dass es keine aktuellen Pläne zum Ausbau der bislang eingleisigen Strecke gebe, die unter anderem den Bad Hersfelder Kurpark durchschneidet.

Jetzt verweist die FWG darauf, dass es bereits konkrete Planungen gebe, die Unterführung der Bundesstraße 62 und der Bahnstrecke unter der A 4 im Bereich Eichhof im kommenden Jahr zu vergrößern. Dieses Bauwerk soll nach FWG-Informationen auf Drängen der Bahn AG zukünftig eine lichte Weite zwischen den Pfeilern von 35 Metern und eine Höhe von etwa sechs Metern haben. Dies sei eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Bahnstrecke zweigleisig ausgebaut und aufgrund der neuen Höhe auch elektrifiziert werden könne.

FWG-Landtagskandidat Jörg Brand spricht von einer "Riesensauerei", dass die betroffenen Gemeinden und die Stadt Bad Hersfeld erst nach der Wahl über die bevorstehenden Ausbaupläne informiert werden sollen. (kai)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa

Kommentare