Bauarbeiten verzögern sich wegen Witterung

Zu den Bahnsteigen weiter nur von Ost

Bebra. Zwei Wochen länger als geplant bleibt der Zugang zu den Bahnsteigen am Bebraer Bahnhof von Westen her gesperrt. Ursprünglich sollte der Westzugang ab Mittwoch um 15 Uhr wieder möglich sein.

Aufgrund technischer und witterungsbedingter Probleme müssen die Bahnkunden jedoch noch etwa 14 Tage den Zugang von Osten (Gilfershäuser Straße) her nehmen. Das teilte gestern Nachmittag der Bebraer Bauamtsleiter, Manfred Klöpfel, mit. Am Osteingang halten auch die Busse.

Der Umbau des Bahnhofs soll bis zum Jahr 2014 dauern. Dann sollen die Bahnsteige angehoben und der Bahnhof mit Fahrstühlen barrierefrei und modern umgestaltet sein. Das Projekt ist mit zehn Millionen Euro veranschlagt. (ank)

Quelle: HNA

Kommentare