Autobahn-Umbau: Bei Friedewald regieren die Bagger

Unermüdlich rollen auf der Autobahnbaustelle bei Friedewald die Baumaschinen. Zwischen der Kesselbachtalbrücke und der Ausfahrt Friedewald (im Hintergrund) fahren Autos und Lastwagen mittlerweile in beiden Fahrtrichtungen auf verengten Spuren auf der neuen Trasse der A 4. Die alte kurvige Fahrbahn (rechts) hat ausgedient. Noch rollt der Verkehr an der neuen Brücke über den Autobahnzubringer (hinten) vorbei. Auf insgesamt 5,7 Kilometern Länge erhält die A 4 zwischen Talsenke Sorga und dem Nadelöhr eine komplett neue Trassenführung. Die Bundesrepublik investiert insgesamt 60 Millionen Euro. Der gesamte Bauabschnitt Friedewald soll im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. (jce) Foto: Eisenberg

Quelle: HNA

Kommentare