Vermittlungsaktion: Es gibt noch 248 freie Lehrstellen im Kreis

Ausbildungsplätze auf den letzten Drücker

Waldemar Dombrowski

Hersfeld-Rotenburg. Das neue Ausbildungsjahr hat längst begonnen. Aber es gibt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg noch 248 freie Ausbildungsplätze. Und es gibt 197 junge Menschen, die noch keine Lehrstelle gefunden haben und als Suchende gemeldet sind. Zusammen mit der Arbeitsagentur Bad Hersfeld will unsere Zeitung helfen, Betriebe und Bewerber zusammenzubringen.

„Noch haben nicht alle Betriebe im Kreis ihre neuen Auszubildenden gefunden“, sagt Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hersfelder Arbeitsagentur: „Der demografische Wandel macht sich bemerkbar.“ Noch vor wenigen Jahren habe die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber um einen Ausbildungsplatz deutlich über dem Lehrstellenangebot gelegen. „Das hat sich in diesem Jahr regelrecht gedreht“, berichtet Dombrowski: „Es wurden mehr Stellen gemeldet, als Ausbildungssuchende am Markt waren.“

Um die freien Jobs in den Unternehmen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg rasch zu besetzen und damit ebenso den Lehrstellensuchenden zu helfen, wird unsere Zeitung in den nächsten Wochen regelmäßig am Samstag in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit in Bad Hersfeld über freie Ausbildungsplätze berichten.

Junge Menschen, die noch auf der Suche nach der richtigen Lehrstelle sind oder aber beispielsweise nach dem Beginn des Schuljahres feststellen, dass sie doch lieber eine betriebliche Ausbildung beginnen würden, haben jetzt noch Chancen.

„In den kommenden Wochen werden wir die unbesetzten Ausbildungsstellen veröffentlichen und einige Berufe genauer vorstellen“, kündigt Dombrowski an.

ZUM TAGE, SEITE 2

Von Jörg Steinbach

Quelle: HNA

Kommentare