Ab August Bauarbeiten in der Gilfershäuser Straße in Bebra

Sanierungsbedürftig: die Gilfershäuser Straße in Bebra.

Bebra. Ab Anfang August müssen die Autofahrer und noch mehr die Lastwagenfahrer mit Umleitungen und teils langen Umwegen rechnen, wenn sie zwischen Gilfershausen und der Kernstadt Bebra unterwegs sind.

Grund sind die Straßenbauarbeiten an der Gilfershäuser Straße zwischen der Kreuzung Berliner Straße/ Oststraße und der Eisernen Brücke über die Bahnschienen. Laut Auskunft aus dem Bebraer Bauamt sind die Arbeiten an die Firma Küllmer vergeben worden.

Der Schwerlastverkehr wird während der gesamten Bauzeit weiträumig über die Autobahn 4 umgeleitet. Begonnen wird mit dem ersten Bauabschnitt an der Kreuzung Oststraße. Diesen Teil hat man ganz bewusst in die Ferienzeit gelegt, um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Während des ersten Bauabschnitts kann man von der Gilfershäuser Straße aus auch nicht zum Langen Tunnel fahren.

Umleitung

Der innerstädtische Verkehr wird je nach Bauabschnitt über Goethestraße und/oder Oststraße umgeleitet. Ob auch der Weg Im Roßbach vorübergehend geöffnet wird, steht laut Auskunft aus dem Bauamt noch nicht fest.

Die Gilfershäuser Straße, die eine Kreisstraße ist, wird auf rund 475 Metern ausgebaut. Parallel werden vonseiten der Stadt Bebra die Gehwege an einigen Stellen verbreitert - auf durchgehend mindestens 1,80 Meter. Auch Längsparkplätze und Pflanzflächen sind vorgesehen.

Hier geht es los. Rechts führt die Oststraße Richtung Langer Tunnel. Die Zufahrt zu diesem wird ab August vorübergehend nicht möglich sein. Das Foto entstand am späten Abend, wenn keine Busse mehr unterwegs sind.

In Höhe der Einmündung Thomas-Mann-Straße sind Bushaltestellen in beiden Fahrtrichtungen geplant. Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren oder Kinderwagen, aber auch Reisende mit Gepäck können dort künftig leichter in die Niederflurbusse einsteigen, da spezielle Hochbordsteine eingebaut werden.

883.000 Euro Kosten 

Insgesamt kostet der Straßenausbau 883.000 Euro. Das Land Hessen beteiligt sich mit über 660.000 Euro. An den Kreis fließen zur Erneuerung der Fahrbahn 310.000 Euro, an die Stadt für Gehwege und Bushaltestellen über 350.000 Euro.

Bis zum Jahresende sollen die Bauarbeiten an der Gilfershäuser Straße beendet sein.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare