Neumayer Tekfor – 23 Mitarbeiter müssen gehen

Auch Auszubildende unter Gekündigten

Rotenburg. 23 Mitarbeitern von Neumayer Tekfor Rotenburg (früher RMW) ist zum Jahresende betriebsbedingt gekündigt worden. Darunter befinden sich auch zwei Auszubildende, die noch in der Probezeit waren. Das erklärte der Pressesprecher der Amtek-Tekfor-Gruppe, Dr. Jan Tibor Lelley, auf Anfrage.

Einer der beiden Auszubildenden werde offenbar zur Fachoberschule wechseln - was der Betrieb unterstütze. Für den anderen Jugendlichen suche das Unternehmen nach einem alternativen Ausbildungsplatz, teilte Lelley mit. Ob Neumayer Tekfor im nächsten Jahr neue Auszubildende beschäftigen wird oder die Neueinstellung der Lehrlinge vorerst auf Eis legt, zu diesen Fragen wollte sich das Unternehmen nicht äußern. Derzeit werden dort 43 junge Menschen ausgebildet.

Insgesamt sind laut Lelley 239 Mitarbeiter beschäftigt, Leiharbeiter sind nicht darunter. Der Autozulieferer steht wirtschaftlich nicht gut da, kann ohne Zuschüsse aus der übergeordneten Amtek-Tekfor-Gruppe nicht überleben. Daher ist es zu den Kündigungen gekommen. Das war in dieser Woche offiziell bestätigt worden. In einer Vereinbarung zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat ist allerdings auch eine Standortgarantie bis Ende 2016 für Rotenburg gegeben worden - wir berichteten. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare