Asmushäuser Theatergruppe zeigt „Die Erbschleicher“

Die Erbschleicher in Aktion: Glückwünsche zum 80. Geburtstag von Johhann Motzelmann (Manfred Gleim, rechts) von seiner lieben Familie: von links Bernd Große als Schwiegersohn Stefan, Claudia Kersten, Andrea Wetterau als Töchter und Marna Häntschel als Enkelin Chantal. Fotos: Vöckel

Asmushausen. Spaß hatten die Zuschauer bei einem Theaterstück im Dorfgemeinschaftshaus in Asmushausen. Gleich zweimal wurden „Die Erbschleicher“, eine Komödie in drei Akten von Elke Rahm, am Wochenende aufgeführt.

Es ist ein Stück mit viel Humor und einigen Verwicklungen, bei dem es um das Geld des Großvaters geht. Die Schauspieler sind Akteure, die sich im Rahmen des Ortsjubiläums „750 Jahre Asmushausen“ schon vor einem Jahr zur Theatergruppe zusammengefunden hatten und zum ersten Mal auf der Bühne standen.

Die Handlung ihres Spiels: Johann Motzelmann (Manfred Gleim) ist ein wohlhabender Mann, der im Kreise seiner Familie seinen 80. Geburtstag feiert. Das Jubiläum ist für Tochter Gisela (Andrea Wetterau) und die Familie seiner Tochter Renate (Claudia Kersten) der Grund, sich um das Vermögen des alten Herren zu sorgen. Was, wenn Papa noch kein Testament gemacht hat?

Eifrig versuchen sie, ihren Vater zu überreden, seine finanziellen Angelegenheiten beim Notar (Heiko Idziasczyk) zu regeln. Johann ist von dem Vorhaben alles andere als begeistert. Schlitzohrig beschließt er, seiner Familie ein Schnippchen zu schlagen. Er bringt zunächst in seinen Haushalt besser Schwung, indem er Haushälterin Ludmilla Perestrojka (Ute Manns) einstellt und dafür das Geld zum Fenster rausschmeißt, wie seine Familie vermutet.

Als Großvater Johann schließlich noch die junge bildhübsche Sabrina trifft, scheint der bisher bei seinen Kindern immer gebrechlich wirkende Opa wie neu geboren.

Jetzt beginnt ein neues Leben: Johann Motzelmann will keine Pillen mehr von Tochter Renate.

Neben dem Testament beschäftigt die Familie jetzt eine zweite Frage: Ist Sabrina Gerlach (Daniela Gleim) wirklich Johanns Geliebte oder ist sie auch hinter seinem Geld her? Niemand ahnt, dass weder das eine noch das andere zutrifft. Sie ist des Großvaters Enkeltochter aus einer Liaison vor fast 60 Jahren. Sie bekommt vom Großvater einen schnittigen Sportwagen. Er selbst kauft sich für seinen Lebensabend mit Ludmilla ein Haus in der Toskana und für seine liebe Familie ein weiteres in Madagaskar - da, wo der Pfeffer wächst.

Ferner wirkten mit: Bernd Große als Schwiegersohn Stefan Berger, Marna Häntschel als Enkeltochter Chantal Berger, Michael Gleim als Ludmillas Sohn Oleg und Niko Hollstein als HNA-Reporter, der das offizielle Foto zum 80. Geburtstag machte. Souffleuse war Sabrina Berge, und Regie führte Susanne Mainz.

Von Herbert Vöckel

Quelle: HNA

Kommentare