Quote lag im November bei 4,4 Prozent

Arbeitslosigkeit in Hersfeld-Rotenburg sinkt vor Winter leicht

Hersfeld-Rotenburg. Der waldhessische Arbeitsmarkt hat sich im November noch einmal positiv entwickelt. 2785 Frauen und Männer waren im Kreis Hersfeld-Rotenburg ohne Beschäftigung. Die Arbeitslosenquote lag damit bei 4,4 Prozent.

Das ist sowohl im Vergleich zum Oktober wie auch zum Vorjahresmonat ein Rückgang. Im November 2012 lag die Arbeitslosigkeit noch 0,2 Prozentpunkte höher. Waldemar Dombrowski, der Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda, erklärt die Entwicklung mit der saisonüblichen Herbstbelebung am Arbeitsmarkt. „Allerdings hat der Winter noch nicht eingesetzt, was witterungsbedingte Freistellungen bisher verhinderte“, gibt Dombrowski zu bedenken.

Positiv war die Entwicklung insbesondere im Bereich der Geschäftsstelle Bebra. Dort ist die Arbeitslosigkeit innerhalb eines Jahres um 8,8 Prozent auf nun 4,8 Prozent gesunken. Das bedeutet, dass im nördlichen Landkreis 103 Menschen weniger ohne Arbeit sind als noch im November 2012. Im Kreisteil Hersfeld ist die Arbeitslosigkeit binnen Jahresfrist um 2,8 Prozent leicht gestiegen (aktuell 4,2 Prozent). (mcj)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Kommentare