Ronshausens neuer Rathauschef will als Teamspieler den Dialog fördern

Arbeiten für zufriedene Bürger

Das Wichtigste ist die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger. Dieses Leitmotiv nennt der neue Bürgermeister von Ronshausen, Markus Becker, bei seinem Amtsantritt im Sitzungssaal des Rathauses. Was für die private Wirtschaft bedeutsam sei – dort sei es der zufriedene Kunde – gelte auch für das öffentliche Handeln, sagt Becker.

Er lädt alle Mitarbeiter ein „zum stetigen Dialog“. Schließlich blicke man gemeinsam in die Zukunft, die es als Team zu bewältigen gelte – „in kollegialer Zusammenarbeit sowohl mit mir als auch untereinander“.

Stets ein „offenes Ohr“

Für das Versprechen der Teamarbeit und die Zusage, „stets ein offenes Ohr“ zu haben, dankt Personalratsvorsitzende Cornelia Funk dem neuen Bürgermeister. Auch im Gemeindeparlament werde Teamgeist das Arbeiten prägen, verspricht Parlamentsvorsteher Ernst Richardt.

Erste Beigeordnete Regina Raup wünscht dem neuen Vorsitzenden des Gemeindevorstandes Ruhe und Geduld sowie ein „gutes Händchen“. Mit einer guten Zusammenarbeit werde sich auch der Erfolg einstellen, erklärt die Sozialdemokratin.

„Du wirst das schon meistern“, ist sich auch Ronshausens lang gedienter Bürgermeister Friedhold Zilch sicher. „Ich habe meinen Nachfolger in den letzten Monaten ja bereits schon in einige Bereiche der Arbeit und Verantwortung einführen können und biete ihm auch weiterhin meine Unterstützung an“, sagt Zilch und wünscht alles Gute. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare